Casio fx-991DEX löst Gleichung nicht auf

Aufrufe: 199     Aktiv: vor 8 Monaten, 2 Wochen

-1

Moin Zusammen,

bin grade dabei eine Rechung in Physik zu lösen und ein Gleichungssystem mit Einsetzverfahren zu lösen. Leider bekomme ich die Gleichung händisch nicht gelöst, mein Taschenrechner gibt jedoch auch kein Ergebnis aus, was mache ich falsch?

Bei der Aufgabe geht es um ein Motorrad mit der Geschw. v0 = 4,2 m/s welches mit einer Beschl. von a=0,8 m/s^2 beschleunigt. Ein anderes Motorrad fährt mit v1=33 m/s konstant. Nach welcher Strecke sind die Motorräder gleich auf, daher ergibt sich die Bedingung Motorrad 1 mit S1 = Motorad 2 mit S2 bzw. S1 = S2 = S

Was genau mache ich denn hier falsch? Habe auch schon einen online-Rechner genutzt, der bekommt die Lösung raus. Ergebnis muss ca. bei 2400m liegen.

Möchte mich in der Klausur ja auf den Taschenrechner verlassen können, da ich beim umstellen leider oft noch viele Fehler mache. Ggf. kann mir dies hier trotzde, nochmal jemand zeigen? Danke Euch!

 

 

gefragt vor 8 Monaten, 2 Wochen
T
TomSchultz,
Punkte: 5

 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
2 Antworten
0

Das \(x=0\), das man auf dem Bild sieht, ist nicht die Lösung, die der Taschenrechner berechnet hat. Die Solve-Funktionalität des Rechners kann solche Gleichungen numerisch (iterativ) lösen. Dazu benötigt der Taschenrechner einen Startwert. Genau nach diesem fragt er auf dem Bild. Bei einem Startwert von \(0\) wird er als Lösung allerdings auch nur \(0\) liefern. Gibt man aber bspw. \(2500\) als Startwert ein, liefert er einen anderen Wert.

Bei Solve hängt es vom Startwert ab, ob der Rechner eine Löung findet und auch welche Lösung er dann findet. Das sollte sich aber auch der Anleitung des Taschenrechners entnehmen lassen.

Alternativ kann man die Gleichung -wie schon vorgeschlagen- um einen Grad reduzieren, so dass \(0\) keine Lösung mehr ist, oder man bringt sie in Polynomgleichungsform (quadratische Gleichung). Eine solche kann der Taschenrechner nämlich direkt lösen und man bekommt beide Lösungen angezeigt.

geantwortet vor 8 Monaten, 2 Wochen
w
wrglprmft
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 1.04K
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
2

s = 0 ist doch eine Lösung? Das ist die, die dir vom Rechner angezeigt wird. Warum er die andere Lösung nicht anzeigt, weiß ich nicht, vllt kann er es nicht.

Kürze doch die Gleichung händisch um s und gib es dann nochmal in den TR ein, bzw. rechne es selbst aus.

\(s = \frac12\cdot0,8\cdot\left(\frac{s}{33}\right)^2 + 4,2\cdot\frac{s}{33}\quad|:s\text{ wobei s ungleich 0}\)

\(1 = 0,4\cdot \frac{s}{33^2} + 4,2\cdot\frac{1}{33}\)

Dann kommst du auf das Ergebnis vom Onlinerechner.

geantwortet vor 8 Monaten, 2 Wochen
o
orthando
Student, Punkte: 5.82K
 

Danke! Sorry da habe ich mich falsch ausgedrückt. Natürlich ist 0 eine Lösung, ich verstehe jedoch nicht wieso mein Rechner das nicht hinbekommt. uns wurde extra gesagt, dass wir mit "Solve" lösen dürfen....   ─   TomSchultz, vor 8 Monaten, 2 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden