Wie lege ich den kritischen Wert bzw. den Anfang vom Annehmungsbereichs fest? (Binomialverteilung)

Aufrufe: 97     Aktiv: vor 3 Monate, 2 Wochen

0

Hallo, ich habe eine Aufgabe zum beidseitigen Signifikanztest, wo der Annahmebereich bestimmt werden muss. Folgende Werte sind gegeben: p= 1/3, n=50

Ich gehe wie folgt vor: binomcdf(50,1/3,0,A). In einer entsprechenden Tabelle im Taschenrechner muss ich nun nachgucken, wann der Wert 0,025 (2,5%) zum ersten Mal überschritten wird, wie mir immer gesagt worden ist.

In dem Fall wäre es 0, da bei 0 der Wert 1,5683... rauskommt, der über 0,025 ist. Allerdings ist die Problematik, dass die Lösung etwas anderes vorgibt. So wird hier der Beginn der Annehmungsbereichs bei 10 gesetzt, zwar wird bei dem Wert 10 auch die 0,025 überschritten (9: 0,012708 --> 10: 0,02844), jedoch wurde dieser ja schon vorher, nämlich schon bei 0,1 oder 2, überschritten.

Daher ist meine Frage: Wann weiß ich, wann der "kritische Wert" bzw. der Anfang des Annahmebereiches vorliegt? Nach dem "zum-ersten-Mal-überschritten-Prinzip" komme ich nicht auf das vermeintlich richtige Ergebnis...

Vielen Dank.

 

gefragt vor 3 Monate, 2 Wochen
h
hahnuta,
Schüler, Punkte: 12
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

Hallo.

Doch mit dem "ersten-mal-überschritten-prinzip" kommst du auf das richtige Ergebnis. Dein Fehler ist, dass du nicht richtig geguckt hast was dein Taschenrechner dir anzeigt. Bei 0 kommt der Wert 1,5683*10^-9 raus also 0,0000000015683.

geantwortet vor 3 Monate, 2 Wochen
s
sakundo
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 790
 

Danke!
  -   hahnuta, vor 3 Monate, 2 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden