F°f=f => nicht injektiv ????????

Aufrufe: 82     Aktiv: vor 2 Wochen

0

Hallo,

ich habe das Problem, dass ich diese Aufgabe - trotz Musterlösung - nicht verstehe.
Bzw. ich kann mir mit der Musterlösung kein zutreffendes Beispiel vorstellen.

Injektivität, Surjektivität… mir schwirrt der Kopf.
Was bedeutet denn „nicht injektiv“? Unterschiedliche x-Werte haben den gleichen y-Wert?

Und wie kann aus dem f <> der Identität (das ist doch die identische Abbldung) folgen, dass f nicht injektiv ist?

Kann mir jemand das Beispiel einer konkretet Funktion nennen, die dieses theoretische Gebilde f°f=f und f(x) <> x erfüllt? 

VG, Adrian

 

 

gefragt vor 2 Wochen, 1 Tag
adrian142,
Punkte: 20
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
2

Hallo,

Injektivität bezieht sich auf die Eindeutigkeit der Abbildung. Wenn eine Abbildung injektiv ist, dann bedeutet das, dass jeder Funktionswert von nur einem Element der Definitionsmenge angenomen wird. Also

$$ f(x) = f(y) \Rightarrow x = y $$

\( \mathrm{id} \) ist die identische Abbildung. Als Matrix ist dies die Einheitsmatrix. Diese Abbildung bildet jedes Element auf sich selbst ab

$$ \mathrm{id}(x) = x $$

Nun bedeutet, dass wenn unsere Funktion nicht die identische Abbildung ist, es mindestens ein Element geben muss, das durch die Abbildung nicht auf sich selbst abgebildet wird

$$ f \neq \mathrm{id} \Rightarrow \exists v : f(v) \neq v $$

Nennen wir diesen Funktionswert \( w \). Dann gilt

$$ f(w) = f(f(v)) = f \circ f(v) = f(v) $$

Und somit

$$ f(w ) = f(v) $$

Da wir aber gesagt haben, das \( v \) nicht auf sich selbst abgebildet wurde, heißt das

$$ v \neq f(v) = w $$

also

$$ v \neq w $$

und somit ist die Funktion nicht injektiv.

Ein triviales Beispiel wäre 

$$ \begin{pmatrix} 1 & 0 & 0 & 0 \\ 0 & 1 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & 1 & 0 \\ 0 & 0 & 0 & 0 \end{pmatrix} $$

Also beispielsweise Projektionen in einen UVR. Wenn wir bereits in diesem UVR sind und wieder darein projezieren, dann ändert sich ja nichts.

Grüße Christian

geantwortet vor 2 Wochen
christian_strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 20.68K
 

Wieso ist f(w)=f(f(v))?   -   etb, vor 2 Wochen

weil
$$ w = f(v) $$
gesetzt wurde. Mit \( v \) dem Element, das nicht auf sich selbst abgebildet wurde.
  -   christian_strack, verified vor 2 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden