Rat über das weitere Vorgehen

Aufrufe: 141     Aktiv: vor 3 Tage, 1 Stunde

0

hallo liebe community!

ich wollte euch um euren rat bezüglich meines weiteren vorgehens bitten. da mein studium der wirtschaftsinformatik leider um 6 monate nach hinten gelegt werden musste (hängt nicht mit der corona-problematik zusammen), habe ich noch bis oktober zeit mein wissen über die mathematik zu verbessern. nun habe ich bereits eine menge themen durchgearbeitet und mein lehrmaterial endet bei funktionen. jedoch behandelt es sehr viele aspekte nicht, die in der oberstufe durchgenommen werden. das thema funktionen ansich gibt ja eine menge her. ab einem gewissen punkt verschwimmt es mit der analysis und ist quasi ein kleiner jungel, den ich etwas mit eurer hilfe lichten möchte. dazu scheibe ich euch chronologisch auf, was ich bisher bearbeitet habe (ich habe ganz unten begonnen, weil ich lange mathe nicht mehr gebraucht habe). über ergänzungen, reihenfolge sowie anregungen jeder art stehe ich offen gegenüber. ich weiss leider nicht wo ich weitermachen soll. ich brauche einen roten faden.

1. die zahlenbereiche (reelle zahle und ihre teilmengen)

2. algebraische summen und ihre rechenregeln

3. klammerausdrücke

4. bruchrechen mit allen operationen, faktorisieren, kgv, hauptnenner auffinden ect, ect. ect.

5. potenzgesetze und ihre rechenregeln, rational gebrochene potenzen, potenzen als wurzeln, potenzen mit negativen exponenten, potenzieren von brüchen usw.

6. wurzelgesetzte und ihre rechnenregeln, wurzeln gleichnahmig machen, wurzeln als potenzen, wurzel rational machen mit ein- und mehrgliedrigen wurzelausdrücken im nenner eines bruches mit quadrat und höheren wurzelexponenten, radizieren von brüchen/ potenzen/ wurzeln, vereinfachen von wurzeltermen(faktorisieren der diskremenante)

7. binomische formeln inkl. binome die in unterschiedlichen termen vorliegen

8. logarithmus

9. aussagelogik/ wahrheitstabellen, mengenlehre

10. lineare gleichungen (mit und ohne formvariablen), bruchgleichungen, betragsgleichungen, expotenzialgleichungen, wurzelgleichungen, lineare gleichungssysteme mit bis zu 3 unbekannten, die verschiedenen lösungsverfahren (einsetzungs, gleichsetzungs, additions), steigungsdreieck ermitteln mit delta, y- achsenabschnitt bestimmen mit gegebenen punkt

11. ungleichungen (mit fallunterscheidungen und definitionsbereich)

12. quadratische gleichungen/ ungleichungen, erste berührungen mit graphen, pq- formel, abc- formel, satz vom nullprodukt, quadratische ergänzung, satz von vieta, polinomdivision, verschiebung/ spiegelung/streckung sowie stauchung der parabel, scheitelform bestimmen und umgegehrt zur polynomform.

13. lineare funktionen, steigung und achsenschnittpunkte bestimmen, winkelhalbierende, zuordnung

14. quadratische funktionen, eindeutige zuordnung, funktionsterm aufstellen mittels scheitelform und punkt, nullstellenform und punkt, mittels 3 punkten und gleichungssystem, 2 punkten und parameter, nullstellen berechnen mit bekannten verfahren, y-achsenschnittpunkt bestimmen, scheitelform bestimmen

 

und genau hier fehlen ja auch dinge wie: umkehrfunktion, rechnen mit funktionen, funktionsschaar, extremwerte, wendepunkte, asimptote bei hyperbeln usw. es wäre echt klasse wenn ihr mir eine empfehlung ausprechen könntet!

auch quellen für lehrmaterial für normalsterbliche wären ein gewinn (youtube, serlo, eure plattform und 2 brückenkurze im netz kenne ich schon). da ich den meisten stoff selbstständig lerne (zur not kann ich aber eine nachhilfe engagieren)

lieben gruss nova

 

 

gefragt vor 2 Wochen, 4 Tage
n
nova tex,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 16
 

Haste Du denn geeignete Literatur? Da Dein Stand doch etwas "zurückgeblieben" scheint, solltest Du die Zeit optimal nutzen, um im Studium voll "angreifen" zu können. Vielleicht helfen Dir auch meine Videos aus dem Grundkurs etwas weiter. Meinen youTube Kanal findest Du auf dieser Platform.   -   professorrs, verified vor 2 Wochen, 4 Tage
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
-1

Weißt du schon welche Veranstaltungen du im Bezug auf Mathematik haben wirst. Müsste in deiner Studien- und Prüfungsordnung oder deinem Modulhandbuch stehen.

Im Modulhandbuch findest du auch genaueres zu der Veranstaltung und kannst dich somit intensiver auf die Themen vorbereiten.

 

Sind die Themen die behandelt werden bekannt poste sie gern damit wir weiterhelfen können.

geantwortet vor 2 Wochen, 4 Tage
smileyface verified
Student, Punkte: 555
 

ja, das modulhandbuch habe ich da und auch die prüfungsordnung. nur mir wurde gesagt, dass es ratsam ist, bis etwa differenzialrechnung/ gleichungen zu kommen. für den wirtschaftsteil reicht es bis funktionen vorzurücken. ich schaue mal nach was da alles steht. übrigens, von geometrie und trigonometrie habe ich null ahnung. ich habe mich bisher "nur" mit arithmetik und algebra befasst. das soll angeblich das wichtigste sein.   -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

Kannst ja mal die Themen ,die in deinen Mathematikveranstaltungen behandelt werden, in deinen Beitrag einfügen.   -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

ehm, wenn ich da so reinschaue, das kann ich alles gar nicht posten. das ist ein ganzer roman. was macht man denn allgemein im abitur, frage ich mal so.   -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

Naja das was im Abi drankommt wird an den meisten Uni's als Crashkurs kurz vor Semesterbeginn meist nochmal wiederholt. Wie heißen denn die Veranstaltungen die du im 1./2. Semester im Bereich Mathematik hast? Da legen die Fakultäten speziell den Fokus darauf was in den jeweiligen Veranstaltungen dann wichtiger ist.   -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

hier habe ich einen link zur uni- seite. das hilft dir eventuell weiter:

https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/bachelor_winf/pruefungsordnung.shtml
  -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

oh und hier noch mehr:

https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/bachelor_winf/studieninhalte.shtml

neben den überschriften stehen kursnummern. da kannst du draufklicken und bekommst einen tieferen einblick.
  -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

Also nur als Beispiel jetzt bei der Veranstaltung: Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik
Hier ist eine Spalte mit Voraussetzungen.
Unter Anbetracht dieser Voraussetzungen würde ich dir noch empfehlen dich mit folgenden Themengebieten zu beschäftigen:
-Infinitesimalrechnung
-Kombinatorik
-Folgen und Reihen (Forster: Analysis I ist da echt gut, teilweise vielleicht für dich noch etwas schwer verständlich aber da kannst du ja auch gern hier im Forum fragen bzw. dir Videos zu anschauen)

Allgemein gliedert sich die Veranstaltung wie es aussieht in Lineare Algebra, Analysis und Statistik.
Unter den Vorbereitungen wird auch ein spezieller Brückenkurs zum Auffrischen dieser Themengebiete angeboten.
  -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

den brückenkurs für wirtschaftsmathematik habe ich gemacht. dort wird eher die klassische schulmathematik behandelt. (das, was ich so aufgelistet habe im eröffnungsbeitrag). aber das erscheint mir als etwas wenig. denn von den tiefergehenden eigenschaften z.b. von funktionen steht da nicht sooo viel. ausserdem komme ich obendrein auch noch mit informatik in berührung. also algorithmik z.b.

ohh kombinatorik und rechnen mit fakultäten ist furchtbar. das bekomme ich absolut nicht hin. :D
  -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

Gut auf jeden Fall würde ich noch die angesprochenen Themengebiete durcharbeiten.
Du studierst ja auch um etwas zu lernen und nicht um im Vorfeld schon alles zu können.
Das was ich oben noch erwähnt hatte, wären Themengebiete die unter der Voraussetzung aufgeführt sind. Diese würde ich wie gesagt in jedem Fall durcharbeiten und zusätzlich kannst du dich ja noch etwas in den Forster oder ein anderes Buch für Analysis reinlesen.
Zur Linearen Algebra und zur Statistik lässt sich auch gute Literatur finden. (z.B. Lineare Algebra von Albrecht Beutelspacher)

Wenn Kombinatorik und Fakultäten ein Problem darstellen, dann hast du doch ein Gebiet mit dem du dich direkt beschäftigen solltest.
  -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

nicht das wir beide über zwei verschiedene dinge sprechen. meine frage war im allgemeinen eigentlich eher an die grundlagenmathematik gerichtet und ob ich da essenzielle lücken habe. :D

okay, ich habe hier nämlich die reihe "kusch mathematik" bestehend aus drei teilen. das problem damit ist folgendes. teil eins ist gut für den einstieg in the algebra und artihmetik. aber es geht nicht zu sehr in die tiefe. um das zu kompensieren habe ich noch den zweiteiler "ignaz walter". dieses buch spricht genau diese dinge an, die im 1. teil des kusch's zu kurz kommen. was mich nur wundert ist: im kusch 1. ist alles gut. teil 2 ist reine geometrie und trigonmetrie. teil 3 geht direkt krass los. funktionen und ganz andere dinge die nie erwähnt wurden im 1. teil. aber so richtig übel gehts da ab. eine echtes bindeglied fehlt zwischen den bänden. das ist mein dilemme.
  -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

Was bereitet dir denn genau Probleme ?
Diese Teile setzen unter umständen einen unterschiedlichen Wissensstand voraus. Was verstehst du denn Bei Funktionen etc. nicht?
  -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

soweit komme ich gut klar. mir geht es darum, fundiertes vorwissen mitzubringen, bevor ich das studium aufnehme. ich hatte leider nicht das privileg ein gymnasium zu besuchen. deshalb möchte ich den stoff erarbeiten. bis jetzt müsste ich auf dem stand klasse 11 grundkurs oder so sein (vermute ich). dennoch habe ich eine ausbildung im informatikberich gemacht und bin dadurch fachlich qualifiziert....du siehst ja ungefähr was ich selbst bis jetzt geschafft habe in den letzten monaten. nun, für mich ist die frage: welchen stoff muss ich in den fokus nehmen, um mich in den bereich der analysis wagen zu können. und genau hier stehen die funktionen im blickpunkt. dies erscheint mir wie eine art "entscheidener übergang" von der elementarmathemaik zur analysis.   -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

Für fundiertes Vorwissen: Integral- und Differentialrechnung, Kombinatorik und dann arbeitest du dich durch den Forster durch.
Der Forster ist Ana I damit geht es im Mathematikstudium los. Das sind die Basics. Mengen von Zahlen werden korrekt eingeführt. Später kommen dann Folgen, Reihen, Grenzwerte, Kovergenz, Stetigkeit, Differenzierbarkeit von Funktion, Integrale etc. bis hin zur z.B. Taylorentwicklung(weiß nicht ob du das benötigst). Bis Folgen und Reihen + Grenzwerte und Kovergenz würde ich den Forster an deiner Stelle durcharbeiten.
  -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

hier liegt der knackpunkt: Integral- und Differentialrechnung, Kombinatorik. toll, wo fange ich an? welches buch sollte man nehmen? meins ist ungeeignet. bin ich überhaupt auf dem level um mit Integral- und Differentialrechnung, Kombinatorik zu beginnen?   -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

ich möchte noch anfügen, danke, dass du dir die zeit nimmst. wir können auch gerne morgen weiter die angelegenheit besprechen. es ist schon sehr spät.   -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

hat eventuell noch jemand anders einen vorschlag?   -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

Ich hab mal durch meine Bücher geschaut und würde dir für Integral- und Differentialrechnung "Mathematik für Ingenieure 1" von Lothar Papula empfehlen.
Hier hast du nochmal einen soliden und umfangreichen Abriss über Funktionen an sich und dann kommen Differentialrechnung und Integralrechnung.
Alles ist meiner Meinung nach sehr gut erklärt und sollte auf deinem Vorwissen aufbauen.
Des Weiteren kann ich dir die Playlist zur Kombinatorik von Daniel Jung empfehlen und zur Integral- und Differentialrechnung wäre mein Tipp der Youtube Kanal von MathePeter.
  -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

Gern :) viel Spaß beim Studium :)   -   smileyface, verified vor 2 Wochen, 4 Tage

danke, aber ich befürchte, die dozenten sind die einzigen die was zu lachen haben.... :D   -   nova tex, vor 2 Wochen, 4 Tage

soooo, ich habe das buch nun vorliegen. nachdem ich lang und breit aufgelistet habe wie mein wissensstand ist. darüber hinaus habe ich explizit darauf hingewiesen, dass ich von geometrie und trigonometrie KEINE ahnung habe. nun steigt der author bei symmetrieverhalten über funktionseigenschaften (direkt am anfang des kapitels) ein. ich habe aber leider symmetrie (teil der geometrie) nie bearbeitet. deshalb kann ich dieses buch NICHT, aufgrund einer schlechten empfehlung hin, jedem ans herz legen.

das wollte ich noch als letztes satement hier anfügen, um anderen einen fehleinkauf zu ersparen. ich besitze bereits das buch "kusch mathematik band 3 - differenzialrechnung". dort wird alles genauso beschrieben. damit hätte ich genauso gut/wenig weiterarbeiten können.

lg
  -   nova tex, vor 3 Tage, 15 Stunden

Entschuldige bitte, dass meine Empfehlung nicht hilfreich war.

Ein paar kleine Anmerkung meinerseits dazu:
1) Es gibt keine Bücher die genau zugeschnitten sind. Sollte ein Thematik unzureichend erklärt bzw. vorausgesetzt werden, dann muss man sich anderweitig über dieses Thema informieren. (Sollte bei Grundlagenbüchern allerdings weniger der Fall sein)
2) Du meintest Symmetrieverhalten wurde unzureichend erklärt. Meiner Meinung nach wird allerdings ausführlich genug im Kapitel: Funktionen - Allgemeine Funktionseigenschaften - Symmetrieverhalten auf diese Thematik eingegangen.
3) Dies war eine persönliche Empfehlung, da ich zu Beginn meines Studiums mit den Bänden von Papula sehr gute Erfahrungen gemacht habe und mir diese auch an der Uni empfohlen wurden. Meiner Meinung nach ist dieses Buch im Hinblick auf den Einstieg in die Integral- und Differentialrechnung sehr gut und da du mir gesagt hattest, dass in Kusch Band 3 direkt Funktionen und deren Eigenschaften vom Himmel gefallen sind, habe ich dir den Papula empfohlen mit der Anmerkung, dass es in diesem Buch auch ein solides und umfangreiches Kapitel über Funktionen gibt.
  -   smileyface, verified vor 3 Tage, 1 Stunde
Kommentar schreiben Diese Antwort melden