Lineares Gleichungssystem

Aufrufe: 62     Aktiv: vor 4 Wochen

0

Wollte mal meine Löung überprüfen: Als Basis des homogenen LGS hab ich den Vektor (-3,1,0) gefunden.

Wie würe dann die Lösungsmenge des inhomogenen LGS aussehen?

 

gefragt vor 4 Wochen
d
db26,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 49

 

Der Lösungsraum des homogenen Systems ist zweidimensional. Du brauchst also zwei Basisvektoren, nicht nur einen. Der zweite ist z.B. (0,0,1).
Du brauchst dann zusätzlich nur noch eine parikuläre Lösung des inhomogenen Systems. Eine fast offensichtliche Lösung ist (4,0,0).
  -   digamma, verified vor 4 Wochen
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

`x_2` und `x_3` sind beliebig. Wähle dafür Parameter `s` und `t`. Wenn du das in die 1. Gleichung einsetzt, erhältst du `x_1 = 4 - 3s`.

Insgesamt also

`((x_1), (x_2), (x_3)) = ((4 -3s), (s), (t)) = ((4),(0),(0)) + s ((-3),(1),(0)) + t ((0),(0),(0)) `

Die Basis des Lösungsraums des homogenen Systems besteht also aus den zwei Vektoren `((-3),(1),(0))` und `((0),(0),(0))`, die Lösungsmenge des inhomogenen Systems ist:

`L = {((4),(0),(0)) + s ((-3),(1),(0)) + t ((0),(0),(0))| r, s in RR}`

geantwortet vor 4 Wochen
d
digamma verified
Lehrer/Professor, Punkte: 7.58K
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden