E Funktion

Aufrufe: 138     Aktiv: vor 1 Jahr

0
Ich habe diese aufgabe schonmal gelöst. Es geht um d) WARUM ist der e Teil für diese Aufgabe irrelevant???😭

 

gefragt vor 1 Jahr
K
anonym,
Punkte: 5
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

Hallo,

der Term mit der e-Funktion als Faktor ist für \(t\geq 10\) streng monoton fallend (bzw. sogar auf ganz \(\mathbb{R}\)), weswegen dieser für einen Anstieg der Körpertemperatur nicht verantwortlich sein kann. Bzw. anders formuliert, es gilt \(e^{-0.1t} > 0,\, \; \; \forall t \in \mathbb{R}\). 

Somit kommt nur noch \(1-0.1t\) in Frage, das den positiven Funktionswert ins Negative "ziehen" kann, denn plus mal minus ergibt minus. Damit dieser Faktor also kleiner (oder gleich) null ist, formt man um und erhält \(1-0.1t \leq 0 \Longleftrightarrow t \geq 10\).

geantwortet vor 1 Jahr
m
maccheroni_konstante verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 16.44K
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden