Rechte-Hand-Regel oder Linke-Hand-Regel?


1

Hallo,

ich hab folgende Vektoren gegeben:

Ich suche die Richtung des Kreuzprodukts \( \vec{S}= \vec{E} \times \vec{H} \). Ich hab hier überlegt, dass die beiden Vektoren ein Linkssystem bilden, weil man von E zu H im Uhrzeigersinn rotieren muss, um H zu erhalten und man somit die Linke-Hand-Regel benötigt. Stimmt die Überlegung?

Danke im Voraus.

PS:
Falls es jemanden interessiert: H ist hier der Vektor der magnetischen Erregung und E der elektrischen Feldstärke.

 

gefragt vor 4 Monate
wirkungsquantum,
Student, Punkte: 2.29K
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
2

Kreuzprodukt bilden (und das im Koordinatensystem):

Ich interpretiere hier z.B. für "normale" Achsen E=(0,0,-1) und H=(1,0,0).

Das Kreuzprodukt ist dann (0,-1,0), also in Richtung negative y-Achse nach links.

Wenn du mit der Rechten Hand arbeitest, hast du immer ein Rechtssystem. Wenn du mit dem Daumen dem ersten Vektor der Rechnung (hier E) und mit dem Zeigefinger dem zweiten Vektor (hier H) folgst kommst du mit dem Mittelfinger zur richtigen Lösung.

Das ist die mathematische Sicht - es muss aber auch physikalisch Sinn machen (kenne mich da nicht so gut aus, aber bei Ladungsträgern kommt es z.B. auf das Vorzeichen an, welche Hand du benutzen musst). 

geantwortet vor 4 Monate
vt5, verified
Student, Punkte: 3.5K
 

Das macht Sinn, vielen Dank.
Ladungen etc. gabs in dem Fall keine.
  -   wirkungsquantum, kommentiert vor 4 Monate
Kommentar schreiben Diese Antwort melden