Ich weiss wirklich nicht wie ich überhaut anfangen sollte und habe bald eine prüfung bitte helft mir:(


0

 

gefragt vor 3 Monate, 3 Wochen
S
SaharAlam,
Punkte: 10
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
1

Es wird davon ausgegangen, dass die Container quaderförmig sind.

Somit gilt \(\mathrm{A}=\mathrm{L}\cdot \mathrm{B}, \; \mathrm{V}=\mathrm{L}\cdot \mathrm{B} \cdot \mathrm{H}\).

Die jeweilige Fläche / Volumen ist für alle Container (des jeweiligen Typs) gleich.

geantwortet vor 3 Monate, 3 Wochen
m
maccheroni_konstante, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14.72K
 

Das ist richtig und ermöglicht die Antwort auf die Fragen 3A, 3B und 4A. Nur eine Beziehung zur Masse sehe ich nicht, jedenfalls ist in der Aufgabenstellung keine angegeben. Eine einfache und immer gültige Beziehung von Rauminhalt zu Masse gibt es nicht. Es kommt immer auf das spezifische Gewicht und damit auf die Dichte eines Stoffes an. 1 Kubikmeter Watte ist leichter als 1 Kubikmeter Eisen.

Wie sollen also die Fragen 4B und 4C beantwortet werden? Merkwürdig ist auch, dass da von der »Masse« der Hallen die Rede ist. Inwiefern kommt es für die Frage, wieviele Container in eine Halle passen denn darauf an, wieviel die Halle wiegt?

Wenn allerdings der Rauminhalt der Hallen gemeint sein sollte (der mit deren »Masse« allerdings nichts zu tun hat), dann wären auch diese Fragen lösbar. Aber dann sind sie falsch formuliert.
  -   jake2042, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen


Dein Ernst? Das soll Maße heißen, nichts weiter. Geht mir aber auch manchmal so.
  -   vt5, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Da steht nicht Maße, da steht Masse. Masse = Gewicht.

Wer keine Rechtschreibung kann, sollte keine Fragebögen entwerfen. So einfach ist das.
  -   jake2042, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Die hatten halt kein ß - das war in manchen Heften bei mir auch so.   -   vt5, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Das ist aber extrem missverständlich. Masse ist Masse und Maße sind etwas ganz anderes. Es tut mir Leid, aber wer das nicht auseinanderhalten kann, soll nach hause gehen. Solche Aufgaben sind einfach nicht lösbar. Jedenfalls dann, wenn ernst genommen wird, was da steht.   -   jake2042, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Ja, ich würde sowas (Masse für Maße) auch nicht machen - aber in der Diskussion mit dem Lehrer oder anderen hast du mit so einer Position (nicht lösbar) nach meiner Erfahrung schlechte Karten...   -   vt5, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Wenns hilft "groß" ist ebenfalls als "gross" zu finden (erste Zeile). Ein fehlendes ß mag also tatsächlich ein Grund sein?!   -   orthando, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Nein, das heißt nur, dass diejenigen, die den Fragebogen entworfen haben erstens keinen Lektor hatten und zweitens keine Ahnung von Rechtschreibung. Es tut mir wirklich Leid. Aber sowas ist ein Grund, die ganze Prüfung für ungültig erklären und nicht bewerten zu lassen. Na ja, zumindest was die Aufgaben 4B und 4C betrifft.

Im Unterschied zu »groß« vs. »gross« ergibt sich bei »Maße« vs. »Masse« ein echter inhaltlicher Unterschied. Und es gilt bei solchen Prüfungsbögen immer, was da steht, und zwar, was da genau steht, nicht was eventuell gemeint sein könnte.

Wenn das anders wäre, dann müsste ich als Prüfling anfangen, den Fragebogen zu interpretieren und zum Beispiel im Kopf aus »Masse« »Maße« machen.

Das kann und darf niemand von mir verlangen. Wenn die Aufgabe falsch gestellt ist, dann ist sie eben ungültig und kann nicht bewertet werden. Punkt.

Viele Grüße
jake2042
  -   jake2042, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Was die schlechten Karten betrifft: was ich tun würde, hinge davon ab, wie wichtig die Bewertung oder Nichtbewertung so einer Frage für mich ist. Wenn zum Beispiel meine berufliche Zukunft daran hängt, dann würde ich in so einem Fall auf jeden Fall Einspruch einlegen. Ganz am Ende stünde auch der Rechtsweg offen.

Prüfungsbögen, von denen die Zukunft der Prüflinge abhängt, *müssen* eindeutig formuliert sein. Wenn das nicht der Fall ist, sind sie (bzw. zumindest die nicht eindeutig formulierten Teile) schlicht ungülig. Das ist ganz allgemein und immer so – es sei denn, der Prüfer kann nachweisen, dass Unklarheiten *vor* der Prüfung ausgeräumt worden sind.

In meinem speziellen Fall könnte ich auch eine Diagnose vorlegen, die heißt, dass bei mir immer alles ganz exakt und so formliert werden muss, dass es einer genauen wörtlichen Interpretation standhält. F84.5 nach ICD 10.

Viele Grüße
jake2042
  -   jake2042, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Das mag in deinem speziellen Fall so liegen und auch Gehör finden.
Für den Rest empfehle ich darüber zu schmunzeln (Passt nämlich auch für Masse sehr lustig) und darüber hinwegsehen. Schon gar nicht iwelche Aufstände anzetteln, solange man außer einem Schmunzeln, die Aufgabe wie gewünscht bearbeiten kann. Hier von "interpretieren" zu sprechen, halte ich für etwas hoch gegriffen. Den Fragesteller weiter zu verunsicher für unnötig. Ich denke die Punkte sind klar.
  -   orthando, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Ich habe jedenfalls »Masse« gelesen und »Masse« verstanden. Darauf hätte ich geschrieben, dass das so nicht beantwortbar ist, weil die »Masse« der Hallen nichts mit deren Rauminhalt zu tun hat. Wenn mir das als Null Punkte wegen Nichtbeantwortung der Frage ausgelegt worden wäre *und* an den Punkten für diese Frage meine berufliche Zukunft hängt, dann kann ich nicht mehr schmunzeln.

Sondern nur noch alle Hebel in Bewegung setzen, damit die Frage entweder als ungültig erklärt und nicht bewertet wird, oder eben anerkannt, dass ich sie auf die einzig richtige Weise beantwortet habe und mir die entsprechenden Punkte zustehen.
  -   jake2042, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen

Ist ja gut jetzt - wir sind ja eigentlich alle einer Meinung.   -   vt5, verified kommentiert vor 3 Monate, 3 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden