Stetigkeit, Zwischenwertsatz

Aufrufe: 493     Aktiv: 20.01.2021 um 05:36

0

Hey, ich soll mit dem ZWS zeigen, dass die Gleichung mindestens eine Lösung in R hat.

Reicht es wenn ich beliebige Zahlen einesetze, die die Voraussetzungen erfüllen?
Oder muss ich immer die 0 einsetzen?
f(2)-g(2)<0
f(-2)-g(-2)>0

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 68

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1

Du kannst einsetzen, was du möchtest. Bei trigonometrischen Funktionen empfehle ich aber eher Zahlen, die etwas mit \(\pi\) zu tun haben, um diese besser ausrechnen zu können. Wobei das natürlich auch mit dem Taschenrechner geht. Du weißt dann allerdings nur, dass sich die Lösung in dem entsprechenden Intervall befindet, aber das sollte ja ausreichend sein, um zu zeigen, dass es eine Lösung gibt.

Vergiss nicht, die Voraussetzungen des ZWS zu überprüfen.

Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Danke schon mal!
Meist du mit Voraussetzungen, dass die Funktionen stetig sind?
Wie würde ich das prüfen?
  ─   anonym4555a 20.01.2021 um 05:36

Leider scheint diese Antwort Unstimmigkeiten zu enthalten und muss korrigiert werden. Cauchy wurde bereits informiert.