Goldrechnung 1000/750er

Erste Frage Aufrufe: 563     Aktiv: 25.08.2022 um 16:49

0
Es geht um eine Goldrechnung.

Das Bruttogewicht einer Kette ist 52.13g (750er Gold).
Nun möchte ich das Feingoldgewicht (1000er Gold) errechnen. Jedoch entsteht bei der Produktion der Kette ein Verlust von 5%.

Das Ergebnis mit den 5% Verlust gibt 41.052g. Nun meine Frage, wie kommt man auf das Ergebnis? Wäre froh um jede Hilfe, kapiere es garnicht -.-
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 

Es gibt keine Aufgabenstellung, es ist von einer Rechnung und ich kann da diese Rechnung vom Hersteller nicht nachvollziehen. Ich hoffe, du kannst mir helfen.   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:16
Kommentar schreiben
2 Antworten
0
Das Feingoldgewicht der Kette ist 750/1000 des Bruttogewichts.
Bei der Produktion entsteht 5% Verlust. 
Also musst du das eben errechnete Feingoldgewicht mit 1,05 multiplizieren.
Damit hast du die benötigte Menge des Feingolds,
Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 12.7K

 

Dann wäre ich ja dann bei 43.1046g. Wie komme ich nun auf das Bruttogewicht von 52.13g?   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:32

wenn du richtig rechnest bist du bei 41,052   ─   scotchwhisky 25.08.2022 um 16:35

Kannst du mir den Rechenweg erläutern? Wäre ich sehr froh!   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:35

Also das Bruttogewicht IST 52.13g und das Nettogewicht (Feingold) IST 41.025g. Ich frage mich wie ich auf die 52.13g komme.   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:36

Nein, unten frage ich auch wie ich auf die 52.13g komme..   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:44

Die Ausgangsmenge ist 41,052. Bei der Produktion hast du 5% Verlust.
Also ist in der Kette nur noch 39,097 Feingold.
  ─   scotchwhisky 25.08.2022 um 16:44

Kommentar schreiben

0
Du musst Dir klar machen, was Du suchst - und das genau sagen.
"Feingoldgewicht" reicht nicht. Denkbar ist "in der Kette enthaltenes Feingoldgewicht" oder "zur Produktion der Kette nötiges Feingoldgewicht". Letzteres ist wg des Verlusts um 5% höher als ersteres. Also Schritte:
1. Genau überlegen was Du willst.
2. Entsprechend rechnen (s.o., Dreisatz/Prozentrechnung).
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 39.17K

 

Das stimmt so eben nicht. Das Bruttogewicht beträgt 52.13g. Das Feingoldgewicht mit dem Verlust von 5% ist 41.052. Meine Frage ist, wie ich von den 41.052g auf das Bruttogewicht komme, welches 52.13g beträgt. Ich interessiere mich für den Rechenweg.   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:35

Vielen Dank für dein Rechenweg, so macht Mathematik richtig Spass :)   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:42

Leider scheint diese Antwort Unstimmigkeiten zu enthalten und muss korrigiert werden. Mikn wurde bereits informiert.