Goldrechnung 1000/750er

Erste Frage Aufrufe: 111     Aktiv: 25.08.2022 um 16:49

0
Es geht um eine Goldrechnung.

Das Bruttogewicht einer Kette ist 52.13g (750er Gold).
Nun möchte ich das Feingoldgewicht (1000er Gold) errechnen. Jedoch entsteht bei der Produktion der Kette ein Verlust von 5%.

Das Ergebnis mit den 5% Verlust gibt 41.052g. Nun meine Frage, wie kommt man auf das Ergebnis? Wäre froh um jede Hilfe, kapiere es garnicht -.-
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 

Poste mal die Aufgabenstellung im Original.   ─   mikn 25.08.2022 um 15:29

Es gibt keine Aufgabenstellung, es ist von einer Rechnung und ich kann da diese Rechnung vom Hersteller nicht nachvollziehen. Ich hoffe, du kannst mir helfen.   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:16
Kommentar schreiben
2 Antworten
0
Das Feingoldgewicht der Kette ist 750/1000 des Bruttogewichts.
Bei der Produktion entsteht 5% Verlust. 
Also musst du das eben errechnete Feingoldgewicht mit 1,05 multiplizieren.
Damit hast du die benötigte Menge des Feingolds,
Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 11.53K

 

Dann wäre ich ja dann bei 43.1046g. Wie komme ich nun auf das Bruttogewicht von 52.13g?   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:32

wenn du richtig rechnest bist du bei 41,052   ─   scotchwhisky 25.08.2022 um 16:35

Kannst du mir den Rechenweg erläutern? Wäre ich sehr froh!   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:35

Also das Bruttogewicht IST 52.13g und das Nettogewicht (Feingold) IST 41.025g. Ich frage mich wie ich auf die 52.13g komme.   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:36

Oben sagst Du gegeben brutto und Verlust, gesucht FGG. Unten bei meiner Antwort und hier im Kommentar sagst Du genau andersrum. Daher nochmal mein Rat, s.u. bei meiner Antwort.   ─   mikn 25.08.2022 um 16:41

Nein, unten frage ich auch wie ich auf die 52.13g komme..   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:44

Die Ausgangsmenge ist 41,052. Bei der Produktion hast du 5% Verlust.
Also ist in der Kette nur noch 39,097 Feingold.
  ─   scotchwhisky 25.08.2022 um 16:44

Lies mein Antwort mal genau. Oben in der Frage fragst Du, wie man auf die 41.052 kommst. Unten, und das bestätigst Du ja, wie man auf die 52.13 kommst.   ─   mikn 25.08.2022 um 16:47

Kommentar schreiben

0
Du musst Dir klar machen, was Du suchst - und das genau sagen.
"Feingoldgewicht" reicht nicht. Denkbar ist "in der Kette enthaltenes Feingoldgewicht" oder "zur Produktion der Kette nötiges Feingoldgewicht". Letzteres ist wg des Verlusts um 5% höher als ersteres. Also Schritte:
1. Genau überlegen was Du willst.
2. Entsprechend rechnen (s.o., Dreisatz/Prozentrechnung).
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 27.66K

 

Das stimmt so eben nicht. Das Bruttogewicht beträgt 52.13g. Das Feingoldgewicht mit dem Verlust von 5% ist 41.052. Meine Frage ist, wie ich von den 41.052g auf das Bruttogewicht komme, welches 52.13g beträgt. Ich interessiere mich für den Rechenweg.   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:35

Was stimmt nicht? Welchen der beiden Varianten an Werten suchst Du? Werde Dir darüber klar, sonst wird das auch mit der Rechnung nichts. Meine Vermutung (gesagt hast Du ja noch nichts dazu): den zweiten von mir genannten Weg. Rechne dann erst den erstgenannten aus und von da den zweitgenannten.
Ohne dass Dir klar ist, was Du suchst, ist das ein Gestochere im Nebel.
Es gibt eine Variante, die auf die genannte Zahl führt, aber wenn Du nicht verstehst worum es geht, solltest Du die Finger vom Goldankauf lassen.
  ─   mikn 25.08.2022 um 16:39

Vielen Dank für dein Rechenweg, so macht Mathematik richtig Spass :)   ─   usere4d61e 25.08.2022 um 16:42

Ein Rechenweg ohne Ziel ist sinnlos. Wenn das Ziel DIR klar ist, geht's an den Rechenweg.   ─   mikn 25.08.2022 um 16:49

Kommentar schreiben