Kann mir jemand einen Lösungsweg zu dieser aufgabe geben?

Aufrufe: 497     Aktiv: 10.12.2020 um 06:21
1

Hallo,
Bei dem Dreieck handelt es sich um ein rechtwinkliges Dreieck. Da ändert eine gleichmäßige Streckung oder Stauchung nichts dran. In einem rechtwinkligen Dreieck gilt der Satz von Pythagoras. Wir fangen also "von hinten" an:

Berechne zunächst mit dem Satz von Pythagoras die Hypotenuse des gestreckten bzw. gestauchten Dreiecks (Längen der beiden Hypotenusen sind ja gegeben).

Damit kannst du nun den Umfang deines gestreckten bzw. gestauchten Dreiecks berechnen. Das Verhältnis der beiden Umfänge gibt dir dann den Streckungsfaktor k.

Viele Grüße

Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 15

 

hallo, ich habe gester das gleiche gemacht, und bin auf 0,25 gekommem. Dies war aber falsch. Die Lösung ist 5/24, nur weiss ich nicht wie mann drauf kommt   ─   lhakpalenzy04 10.12.2020 um 06:11

0,25 sind absolut richtig. Die 5/24 sind vermutlich knapp daneben, weil man sich da wohl in den Lösungen bei 1,5+2,5+2=6 und eben nicht gleich 5 vertan hat.   ─   ilexjh 10.12.2020 um 06:21

Kommentar schreiben