0
Seien v0 = (0,2)^T, v1 = (wuzel3,1)^T, v2 = (wurzel3,-3)^T e R.  Ich habe heute vor der Vorlesung zwar einen Studenten nach der Aufgabe gefragt, weil ich zunächst nichts damit anfangen konnte. Mir wurd dann gesagt, die 0 in den 1.transponierten vekor einzufügen usw. und dann die Norm ausrechnen und ich habe vergessen wie ich das mit dieser Norm machen muss weil es mir nicht einfällt.  Mit den Winkel zwischen vi und vj  komme ich auch nicht ganz klar. Und morgen muss ich die Übungen abgeben.

eine weitere Aufgabe: Seien x,y,z eR zu zeigen:

a) X x(Y x Z) = <X,Z>Y - <X,Y>Z.
b) X x (Y x Z) +Y x (Z x X) + Z x (X x Y) =0  Hat das etwas mit dem Kreuzprodukt zu tun. Wäre schön, wenn mir jemand dabei helfen könnte.
Diese Frage melden
gefragt

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 122

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
1. Definition der Norm aufschreiben, einsetzen und ausrechnen. 
2. Für den Winkel das gleiche. 
3. Aufgabe 2 kann man ebenfalls durch Nachrechnen zeigen. Und ja, es ist das Kreuzprodukt.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 22.24K

 

Auch wenn die Frage doof klingt, handelt es sich hierbei um die 1 Norm?   ─   atideva 12.05.2022 um 15:46

Ich wüsste, wie ich die maximums Norm berechne, aber hier bin ich im Augenblick blind.   ─   atideva 12.05.2022 um 15:48

Entweder steht es in der Aufgabe, um welche Norm es geht oder, wenn nichts anderes angegeben ist, ist $||\cdot ||$ die euklidische Norm.   ─   cauchy 12.05.2022 um 19:40

Kommentar schreiben