0
Irgendetwas mache ich falsch bei der kumulierten Binomialverteilung mit TR, die ich ja für das Signifikanzniveau beim Hypothesentest benötige.
Habe als untere Grenze 4, als obere 10. Wahrscheinlichkeit ist 2/3 für p0. 
Wenn ich es aber in den TR eingebe kommt 14, 7 bei mir heraus, was ja nicht sein kann, da eine Wahrscheinlichkeit ja nicht über 1 sein kann.
Weiss jemand, was ich falsch mache?
gefragt

Punkte: 14

 

Ehrlich gesagt kann ich deiner Rechnung nicht so ganz folgen.
Du hast also den Akzeptanzbereich \( [4;10] \) und suchst das Signifikanzniveau, also die W'keit für Werte der Zufallsgröße außerhalb des Akzeptanzbereichs / im Verwerfungsbereich - richtig so?
Was ist denn deine Stichprobengröße \( n \) ?
  ─   lunendlich 16.06.2021 um 17:26

Die Stichprobengröße ist 10. Ich möchte eigentlich einfach nur überprüfen, weshalb da so ein komisches Ergebnis bei mir rauskommt, vielleicht tippe ich es ja falsch in den TR ein. Ich habe als Signifikanzniveau mit dem Ablehnungsbereich 0 bis 3 schon bestimmt und wollte überprüfen, was als Gegenwahrscheinlichkeit herauskommt, allerdings kommt jetzt iwas mit 14 raus....   ─   daniel.brdc 16.06.2021 um 18:39

Wenn ich das Signifikanzniveau habe und den Verwerfungsbereich definieren soll bei einem linksseitigen Test, dann muss ich ja nur an der oberen Grenze herumprobieren. Was ist jetzt allerdings, wenn es ein rechtsseitiger ist. Dann muss ich ja an der unteren Grenze herumprobieren. Ich weiss dann aber in der Prüfung nicht, was ich machen soll, wenn da 14 bei mir rauskommt als kumulierte Wahrscheinlichkeit.
  ─   daniel.brdc 16.06.2021 um 18:41

Eine W'keit \( > 1 \) ist bei sowas nicht möglich, da hast du schon recht. Und ich kann mir jetzt auch nicht erklären, wie sowas rauskommen kann. Veermutlich hast du dich irgendwo vertippt oder so. Oder kam bei erneutem Nachrechnen dasselbe raus?
Ich habe das auch mal nachgerechnet und für den Ablehnungsbereich etwa \( 2\% \) rausbekommen. Dementsprechend hat der Akzeptanzbereich dann eine W'keit von etwa \( 98\%\).
Ob du einen links- oder rechtsseitigen Hypothesentest durchführst, erkennst du an der Alternativhypothese. Ist \( p_0 < p_1 \) führst du einen rechtsseitigen Test durch, für \( p_0 > p_1 \) einen linksseitigen Test. Das siehst du ja auch in der Verteilung, du möchtest ja prüfen, ob mehr/weniger Erfolge als erwartet eintreten.
  ─   lunendlich 16.06.2021 um 18:57

Genau, 2% habe ich auch raus, nur die Gegenwahrscheinlichkeit kann ich mir dann nicht erklären, habe mehrmals nachgerechnet.   ─   daniel.brdc 16.06.2021 um 20:23
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Okay... Ich kenne das nur so, dass der TR die kumulierte W'keit für \( P(X\leq k) \) berechnet und man darüber dann die anderen Intervallwahrscheinlichkeiten berechnet. Frag am besten nochmal in der Schule nach, wie das ist. LG Lunendlich :)
Diese Antwort melden
geantwortet

Schüler, Punkte: 480

 

Kommentar schreiben