0
Ich verstehe den letzten Schritt nicht so ganz. Inwiefern hängt das mit Phi (2,84) zusammen?
Bzw. evtl verstehe ich auch einfach nicht inwiefern Phi den Wert liefert (?), falls es dies hier tut.
(Infos aus Aufgabenstellung, falls von Nöten: 20 Spiele mit Gewinnwahrscheinlichkeit von 25%)

Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 35

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Dass $\Phi$ die Verteilungsfunktion der Standardnormalverteilung ist, weißt du hoffentlich. Und dann man normalverteilte ZV standardisieren kann, weißt du hoffentlich auch. Jedenfalls passiert hier nicht mehr als das. Allerdings ist die vorletzte Zeile falsch, denn $1-\Phi(2{,}84)=\Phi(-2{,}84)$. Das "$=\Phi(2{,}84)$" kannst du also ignoriereren. Es wäre besser gewesen, dass mit einer Klammer unter den $\Phi$-Ausdruck zu schreiben.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 22.27K

 

Ah okay. Und wie erklärt das die 0,9977?   ─   anonym809ae 26.03.2022 um 19:34

Das ist gerade der Wert von $\Phi(2{,}84)$. Sollte doch klar sein, wenn man die vorletzte und letzte Zeile vergleicht. Dafür gibt es beispielsweise Tabellen, wo man das ablesen kann.   ─   cauchy 26.03.2022 um 19:43

Ja, hab gerade auch gemerkt, dass ich nur noch den Wert auf der Normalverteilungstabelle ablesen muss. Danke :)   ─   anonym809ae 26.03.2022 um 19:58

Kommentar schreiben