Trigonometrie, Höhe Mount Everest berechnen

Erste Frage Aufrufe: 96     Aktiv: 11.03.2024 um 10:07

0
Ich habe folgende Aufgabe und komme da nicht weiter:
Um die Höhe des Mt. Everest zu vermessen, wurden in einem ebenen Gelände auf 2 500 m Seehöhe von zwei Messpunkten A und B die Höhenwinkel zum Gipfel des Bergs gemessen. Die Messpunkte wurden so gewählt, dass sie mit dem Gipfel in einer Vertikalebene lagen und voneinander 1 300 m entfernt waren. Berechne die Höhe, wenn in A der Winkel cx = 6°2'28,73" und in B der Winkel ß = 5°54'50,81" gemessen wurden. 
Hinweis: Verwende zur Lösung ein lineares Gleichungssystem mit zwei Variablen.
LG Michael
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 

Willkommen bei mathefragen.de
hier fehlen Deine konkreten Fragen und Vorüberlegungen. Füge diese bei (oben "Frage bearbeiten"), dann können wir gezielt helfen.

  ─   mikn 11.03.2024 um 00:29
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Dass du weißt, dass man z.B. im linken Dreieck (x,y, alpha) mit dem Tangens arbeiten sollte, setze ich voraus. Stelle die passende Gleichung auf, ebenso mit dem rechten rechtwinkligen Dreieck. Nun hast du zwei Gleichungen mit zwei Variablen (x und y).
Wenn du so weit gekommen bist und Probleme beim LGS hast, melde dich wieder. Tauchen schon vorher Probleme auf, musst du dich vorab mit Trigonometrie in rechtwinkligen Dreiecken beschäftigen.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 55

 

Kommentar schreiben