Integ. formel Überprüfen

Aufrufe: 128     Aktiv: 14.02.2024 um 22:23

0
Warum ist die folgende Integ. formel nicht sinnvoll ?


meine Lösung /
-der Ausdruck f(-cb)
impliziert die Auswertung der Funktion an einem negativen Vielfachen des Endpunkts b was außerhalb des Integrationsintervalls [a,b] iegt und nicht logisch ist, da die Integration über das gegebene Intervall erfolgen sollte.
-d
ie Gewichtung von 1/3 und 2/3 entspricht keiner Standard-Quadraturformel (Standardmäßig haben Integrationsformeln wie die Trapez- oder Simpson-Regel symmetrische Gewichtungen für die Funktionswerte an den Endpunkten des Integrationsintervalls.)

Überprüfen die zahl (1,01101*2^10) in f(10,2,0) ?

meine Lösung /
die zahl (1,01101*2^10) ist in Dezimalsystem ergibt 1440.
aber der Exponentenbereich ist 0 ich werde das ergebniss abrunden damit ich auf f(10,2,0) komme also 1400 .

so richtig !
-�
 

EDIT vom 13.02.2024 um 18:50:



So sieht die frage aus

EDIT vom 14.02.2024 um 11:07:


das war die Lösung außer teil e
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 48

 

Im Fall $c<0$ kann $-cb\in [a,b]$ sein, und auch im Fall $c>0$.   ─   mikn 13.02.2024 um 11:29

was mit dem zweiten Grund reicht ? ich kann sagen, dass die Formel würde nicht die gesamte Information über das Verhalten der Funktion innerhalb des Intervalls nutzen, was zu einer ungenauen Näherung des Integralwertes führen kann, insbesondere wenn die Funktion komplex ist oder innerhalb des Intervalls variiert.   ─   abdull 13.02.2024 um 11:42

Ich kann, wie gesagt, mit diesen unklaren Fragen/Aufgaben nichts anfangen, und würde mich hier nur dazu äußern, wenn ich wirklich was sinnvolles sagen kann.   ─   mikn 13.02.2024 um 12:01

ok danke für die Antworten.   ─   abdull 13.02.2024 um 12:10

@abdull warum nicht ein Foto von der Aufgabe hochladen, wenn diese handschriftlich sind? Uns freut es wenn wir helfen können, aber ständig zu raten was gemeint sein könnte ermüdet auf Dauer. Außerdem sind so viele Fragen anscheinend noch nicht geklärt. Mach doch erstmal eins richtig bevor du dich Aufgabendschungel verirrst.   ─   maqu 13.02.2024 um 14:03

ich werde jetzt ein Bild fügen damit Sie sehen wie schwere die frage zu verstehen..(aber diei frage sind sehr wichtig)   ─   abdull 13.02.2024 um 18:49

Die Aufgabe auf dem Bild hat aber gar nichts mit der Frage hier (Quadraturformel, Maschinenzahl) zu tun. Und wenn man "genähert" anstelle "geändert" und "Normalgleichung" anstelle "Nominalgleichung" liest, ist das eine ganz normale, klar formulierte Standardaufgabe zur Ausgleichsrechnung.   ─   mikn 13.02.2024 um 19:25

ja verstehe ich. aber wenn wir Z.B was im Bild steht genau in Teil e was ich früher gefragt ,,ich könnte nicht eine verbindung zwischen teil e und die die anderen teilen (a,b,c,d) finden. deswegen dachte ich, dass teil e allein lösen kann.   ─   abdull 13.02.2024 um 19:57

Aufgabenteile bauen oft aufeinander auf. D.h. die Verbindung findet sich, wenn man die anderen Teile vorher gelöst hat.   ─   mikn 13.02.2024 um 20:11

ich hab gelöst aber trotzdem könnte nicht die Verbindung finden
habe ich ein bild gefügt
  ─   abdull 14.02.2024 um 11:06

Nochmal: Mach für eine neue Aufgabe eine neue Frage auf.
Ausnahmsweise hier zu e): Da kann ich nichts zu sagen, weil dann alles verraten wäre. Überlege Dir, was Du in a)-d) berechnet hast und was das bedeutet.
  ─   mikn 14.02.2024 um 12:22

Danke für Ihre Anrwort,
also die Summe der Quadrate der Residuum ist gleich der quadrierten euklidischen Norm des Residuums. Da die quadrierte euklidische Norm 1.0 war, ist die Summe der Quadrate der Residuen ebenfalls 1.0
Daher ist die Behauptung, dass die Summe der Quadrate der Residuen kleiner oder gleich 1/2 nicht wahr ist .
  ─   abdull 14.02.2024 um 12:37

Es geht um das letzte "daher". Es sind ja versch. Residuen, es gibt nicht "das Residuum". Deine Begründung reicht nicht.   ─   mikn 14.02.2024 um 12:46

sorry ich meinte oben die Summe der Quadrate der Residuen ist gleich der quadrierten euklidischen Norm des Residuums.   ─   abdull 14.02.2024 um 12:52

Könnten Sie bitte die Frage unter Der relative Rundungsfehler name nachsegen .

für die frage oben habe ich den Tut gefragt er meinte meine lösung oben ist i.O.
  ─   abdull 14.02.2024 um 14:50

Für mich ist Deine Lösung wie gesagt bei weitem nicht ausreichend. Du gibt keine Begründung.   ─   mikn 14.02.2024 um 17:46

Für konstante Integranden sollte eine Integrationsformel exakt sein. Das ist hier nicht der Fall.   ─   m.simon.539 14.02.2024 um 22:23
Kommentar schreiben
0 Antworten