Bogenmaß/ Gradmaß

Aufrufe: 171     Aktiv: 09.01.2024 um 17:03

0
Hi zusammen,

weiß jemand wo der Fehler liegt? Danke euch!

EDIT vom 24.11.2023 um 15:14:


Mein Rechenweg:
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
3 Antworten
0
Ohne Deine Rechnung zu kennen, kann man das nicht sagen. Rechenfehler? Denkfehler? Kombination davon? Lade also Deine Skizze und Rechnung oben hoch (oben "Frage bearbeiten").
Ich komme jedenfalls auf ein anderes Ergebnis.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 38.45K

 

Wo ist Deine Skizze? Wo kommt die 2.06 her?   ─   mikn 24.11.2023 um 15:29

Ich habe 1,03*2 gerechnet und somit 2,06 herausbekommen.   ─   user2a7698 24.11.2023 um 16:33

Zum 3. Mal: wo ist deine Skizze?   ─   mikn 24.11.2023 um 16:37

Kommentar schreiben

0
Hallo zusammen, auch ich würde eine Skizze zusenden,aber dazu benötige ich
H I L F E . Machen wir erst einen Überschlag.Der Winkel im Bogenmaß beträgt
gemäß Vorgabe 1,03 rad, das sind lt. Tafelwerk ohne Interpolation 59 °.Simit ist der Zentumswinkel ca. 60°, das bedeutet, das zwei gleichseitige Dreiecke nebeneineander liegen. Der gesucht Peripheriewinkel A BC  = 120°.Das ist ein Überschlag !
   ma kel 05.01.2024
Diese Antwort melden
geantwortet

Rentner mit viel Freizeit, Punkte: 15

 

Kommentar schreiben

0

Wir zeichnen folgende Skizze. Genau unter dem Mittelpkt. M

befindet sich der Pkt. B auf der Kreislinie. Links von B

wird der Pkt. A und rechts der Pkt. C eingetragen.

Die ∆ AMB und BMC sind gleichschenklig und weisen auch gleichgroße Basiswinkel auf.

 

Nun kann man selbst weiterrechnen.

         ma kel         09.01.2024

Diese Antwort melden
geantwortet

Rentner mit viel Freizeit, Punkte: 15

 

Kommentar schreiben