(Statistik) Warum wird hier so der p-wert berechnet?

Aufrufe: 182     Aktiv: 22.05.2023 um 03:23

0

Es geht nur um dei Aufgabe 173, die anderen Aufgaben sind mir klar geworden:

Ich verstehe nicht, was man bei der A173 geamcht hat, würde man die p-Werte nicht normalerweise so berehcnen:

In dem Falle dann halt nur mit der BEachtung, dass wir t-verteilung haben und im 3 Fall sind dann halt:

1-t_{4,5.932) ?

Außerdem mache ich 1-t_{4,5.932} oder 1-t_{5,5.932}, wenn ich es rechnen wollen würde, weil n ist ja eig. 5?

gefragt

Punkte: 14

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Mache dir bitte einmal klar, was die Indizes bei den $t$-Werten bedeuten. Damit sollte dann klar sein, was da passiert. Das geht bei dir durcheinander. Wir haben nur $n-1$ Freiheitsgrade, deswegen nimmt man 4.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Danke, aber verstehst Du was der Dozent gemacht hat, also würdest Du auch sagen, man müsste
1-t_{4,5.932} berechnen oder? Der Dozent hat irgendetwas adneres gerechnet und es damit begründet, verstehe nur nicht was das bringt, was er gemacht hat?
  ─   userc77500 22.05.2023 um 01:56

Er hat die entsprechenden $t$-Werte angegeben, zwischen denen die $t$-Statistik liegt. Daraus ergibt sich dann ein Intervall für den $p$-Wert. Nochmal: Mach dir klar, was die Indizes bei dem $t$ bedeuten. Allgemein haben wir $t_{n-1,1-\alpha}$. Das von dir angegebene $t$ macht überhaupt keinen Sinn.   ─   cauchy 22.05.2023 um 01:59

Okay, aber p-Werte sind doch so aufgebaut, dass man sagt, ich nehme den Wert der Teststatistik, in unserem Fall 5.932 und den tue ich in dei Verteilungsfunktion einbinden? So macht man das ja auch mit Gaußtests, die einer tandardnormalverteilung unterliegen? Also müsste ich doch auch hier irgendwas mit diesen 5.932 machen?   ─   userc77500 22.05.2023 um 02:08

Ja, das ist richtig. Es ist in der Aufgabe aber nicht erforderlich, den exakten Wert zu berechnen, sondern nur ein Intervall. Also kann man jene $t$-Werte nehmen, die drunter bzw. drüber liegen (geht bspw. mit der Tabelle für die $t$-Verteilung). Das ergibt dann das Intervall. Das hat der Dozent hier gemacht.   ─   cauchy 22.05.2023 um 03:23

Kommentar schreiben