0

Aufgabe:

Ein Glücksrad ist in gleich große Sektoren unterteilt, die blau, rot, gelb und weiß sind. Die Wahrscheinlichkeit, auf einen blauen Sektor zu treffen beträgt 1/16, auf einen roten zu treffen 5/16, auf einen gelben 1/4 und auf einen weißen 3/8. 

a) Begründen Sie, warum die gegebenen Wahrscheinlichkeiten bei solch einem Glücksrad möglich sind. Fertigen Sie dazu eine Skizze des Glücksrads an.

b) Weisen Sie die Axiome von Kolmogoroff für diese Wahrscheinlichkeitsverteilung nach.

c) Bestimmen Sie die Wahrscheinlichkeit auf einen roten oder blauen Sektor zu treffen.

d) Ermitteln Sie, in wie viele gleich große Sektoren das Glücksrad eingeteilt sein könnte.

 

 


Problem: Die Berechnung von Axiome von Kolmogoroff fällt mir schwer, da ich das Thema zum ersten mal habe und nicht so genau weiss, wie ich da voran gehen soll.

Ebenso komme ich bei der d) und a) auch nicht wirklich weiter. Wenn mir da jemand helfen klnnte wäre das echt super, da ich keine Ahnung habe wie diese Aufgaben zu lösen sind.

Bei der c) habe ich bereits eine Lösung, die wäre: 1/16 + 5/16 = 6/16 = 3/8

Dankeschön!

Diese Frage melden
gefragt
inaktiver Nutzer

Du brauchst dringend Hilfe?
 

Leider scheint diese Frage Unstimmigkeiten zu enthalten und muss korrigiert werden.

Jetzt Bearbeiten

0 Antworten