Wahrscheinlichkeitsaufgabe

Aufrufe: 323     Aktiv: 05.02.2022 um 23:30

0

Aufgabe:

Sie benötigen für einen Prototypen dringend ein wichtiges Bauteil. Dafür stehen Ihnen zwei unterschiedliche Fertigungsverfahren zur Wahl. Für Ihr Vorhaben ist die Länge des Bauteils sehr wichtig. Sie ermitteln, dass beide Verfahren eine durchschnittliche Länge von 103 mm produzieren. Für ihr Vorhaben darf die Länge nicht mehr als 105 mm betragen. Ebenso darf das Bauteil aufgrund der Befestigungspunkte aber auch nicht kürzer als 100 mm sein. Die Daten aus der Vergangenheit zeigen für Verfahren A eine Standardabweichung von zwei und für Verfahren B eine von fünf. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für beide Verfahren eine geeignete Länge zu produzieren?


Problem/Ansatz:

könnte mir jemand mal aufdröseln wie ich hier vorgehen muss?

 

Danke :)

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 15

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Das Stichwort hier ist Normalverteilung. Was weißt du denn hierzu? Bzw. was habt ihr bislang hierzu behandelt?
Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 755

 

Nein, leider nicht   ─   anonymeeb14 05.02.2022 um 10:32

Was meinst du mit nein? Habt ihr hierzu bisher nichts gemacht oder woher kommt die Aufgabe?   ─   drbau 05.02.2022 um 10:46

Kommentar schreiben