STATISTIK Teststatistik, p-Wert, Irrtumswahrscheinlichkeit, Chi^2

Erste Frage Aufrufe: 37     Aktiv: 06.01.2022 um 10:32

0

Datenbasis: Von den insgesamt 200 Studienteilnehmern (Männer und Frauen) waren 120 Frauen. 26 Frauen gaben an, wenig Erfahrung mit Computern zu haben. 46 Männer gaben an, viel Erfahrung mit Computern zu besitzen. 

Überprüfen Sie mit einem \(\chi^2\)-Test, ob es einen Unterschied in Bezug auf die Erfahrung mit Computern (wenig bzw. viel) zwischen den Geschlechtern gibt (Irrtumswahrscheinlichkeit 4 %). 

Bestimmen Sie zunächst, wie viele Männer in der Studie wenig Erfahrung mit Computern haben (Anzahl). 

Geben Sie danach sowohl den Wert der Test-Statistik (gerundet auf drei Dezimalstellen) als auch den \(p\)-Wert (gerundet auf drei Dezimalstellen) an. 

Anzahl Männer mit wenig Erfahrung: 

 Wert der Teststatistik: 

\(p\)-Wert: 


Ich komme bei dieser Aufgabe nicht weiter :( könnte jemand die lösung mit dem lösungsweg teilen?

EDIT vom 06.01.2022 um 10:32:

männer mit wenig Erfahrung: 34
dann habe ich die erwartete Verteilung bei Unabhängigkeit berechnet um chi^2 rauszubekommen: Männer viel Erfahrung: 56
männer wenig Erfahrung 12
Frauen viel Erfahrung 84
frauen wenig Erfahrung 18

dann habe ich damit chi^2 berechnet und da kam
chi^2=46,865 raus

ich verstehe generell nicht, womit ich die Irrtumswahrscheinlichkeit verbinden soll und wie ich das dann ausrechne 

den wert der Teststatistik und den p wert habe ich sonst immer mit der Funktion "Datenanalyse" bei excel berechnet, allerdings funktioniert das hier nicht 
ich komme also auch nicht auf den wert der t statistik und den p wert 
gefragt

Punkte: 10

 

Fertige Lösungen wirst du hier nicht bekomme. Wenn du nicht "weiter" kommst, solltest du mal deine Ansätze hochladen.   ─   cauchy 04.01.2022 um 20:00
Kommentar schreiben
0 Antworten