Wirkungsgrad berechnen

Aufrufe: 373     Aktiv: 16.03.2023 um 21:50

0

Guten Abend, 

ich habe, als der Stoff durchgenommen wurde, leider im Unterricht gefehlt.

Wie berechnet man den Wirkungsgrad anhand dieser beiden Aufgaben? 

Bei der ersten Aufgabe komme ich zumindest so weit:

W = A * V

4,5 mA / 1000 = 0,045 A .. ?
----
4,4 V * 2,3 A = 10,12W
(10,12W * 8h) / 1000 = 0,08096 KwH

0,08096 KwH * 0,25€ = 0,02024€

------------------------------------------
Was mache ich nun mit den 40%?
Wozu ist die erste Watt und Ampere Information gut?

Was mache ich in der zweiten Aufgabe?

 

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 14

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Moin,
zu (a): Erstmal must du die 2 Teilaufgaben trennen. Zunächst sollst du berechnen, wie groß die angefallen Kosten bei Jahrelangem Lehrlauf sind, d.h. im Jahr gibt es $~24*365=8760$ Stunden, das macht bei einer konstanten Leistung von $1,05$ Watt $=0.00105$ Kilowatt also $8750*0,00105=9.2$ KwH pro Jahr. Nun berechnet man leicht die Kosten.
Beim zweiten teil muss man verwenden, dass der Wirkungsgrad das Verhältnis von zugeführter und abgegebener Leistung, also $$0.4=\frac{P_{ab}}{P_{zu}}=\frac{U_{ab}*I_{ab}}{U_{zu}*I_{zu}}$$ Die Werte von $U_{ab}$, $I_{ab}$ und $U_{zu}$, wobei letzteres die Netzspannung ist. Nun berechnet man $I_{zu}$ und dann die verbrauchte Energie via $$W=U*I*t$$zu (b): Hier führt man eine ähnliche Rechnung durch. Beim Gold-Zertifikat ist der Wirkungsgrad höher, es wird also weniger Energie verbraucht. De genauen Zahlen berechnest du mit obigen Formeln und den angegebenen Daten.
LG

PS: Diese Seite ist für Fragen mathematischer Natur gedacht, es gibt auch physik-fragen.
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 3.85K

 

Kommentar schreiben