Opportunitätskosten berechnen

Aufrufe: 112     Aktiv: 04.01.2024 um 17:08

0
Nehmen Sie an, es gebe zwei Güter, 1 und 2, die in zwei Ländern, A und B, produziert werden können. In Land A kann eine Arbeitskraft maximal 50 Einheiten des ersten, maximal 50 Einheiten des zweiten Guts oder jede lineare Kombination aus diesen beiden Mengen pro Jahr herstellen. In Land B kann eine Arbeitskraft maximal θ > 0 Einheiten des ersten, maximal 75 Einheiten des zweiten Guts oder jede lineare Kombination aus diesen beiden Mengen pro Jahr herstellen. Jedes Land verfügt über 200 Arbeitskräfte. Alle Individuen wollen die Güter stets in gleichen Mengen konsumieren.
 
1. Bestimmen Sie für allgemeine θ die Opportunitätskosten von Gut 1 in Einheiten von Gut 2 in den beiden Ländern.
 
a) Die Opportunitätskosten von Gut 1 in Land A sind 2, in Land B sind sie 75 / θ
 
b) Die Opportunitätskosten von Gut 1 in Land A sind 2, in Land B sind sie 75*θ.
 
c) Die Opportunitätskosten von Gut 1 in Land A sind 1, in Land B sind sie 75 / θ
 
d) Die Opportunitätskosten von Gut 1 in Land A sind 1, in Land B sind sie 75*θ.
 
e) Keine der obigen Antworten ist richtig.

Antwort d) ist richtig.

Meine Frage ist: Warum nicht Antwort c) richtig ist, da man bei Opportunitätskosten durch das andere Gut dividiert?

Lösungsansatz: Die Opportunitästkosten für Gut 1 sind 75*θ, weil auf 75 Einheiten von Gut 2 aufgegeben werden müssen.
Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 33

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
In Land A kann eine Arbeitskraft entweder 50 Einheiten von Gut 1 oder 50 Einheiten von Gut 2 produzieren. Wenn man sich entscheidet, eine Einheit von Gut 1 zu produzieren, verzichtet man darauf, eine Einheit von Gut 2 zu produzieren. Daher sind die Opportunitätskosten von Gut 1 in Land A 1 Einheit von Gut 2.
 
In Land B ist es etwas komplizierter, da die maximale Produktionsmenge von Gut 1 variabel ist (θ Einheiten). Wenn man sich entscheidet, eine Einheit von Gut 1 zu produzieren, verzichtet man darauf, 75/θ Einheiten von Gut 2 zu produzieren. Man teilt also die maximale Menge von Gut 2 (75 Einheiten) durch die maximale Menge von Gut 1 (θ Einheiten), um die Opportunitätskosten von Gut 1 in Einheiten von Gut 2 zu bestimmen.
 
Die Verwirrung könnte daher rühren, dass man normalerweise bei Opportunitätskosten tatsächlich durch das andere Gut dividiert. In diesem Fall ist die Formulierung in der Aufgabe jedoch so, dass die Produktionsmenge von Gut 1 in Land B als Variable θ angegeben wird, wodurch die Berechnung der Opportunitätskosten eben diese Division (75/θ) beinhaltet. 
 
Daher ist Antwort d) korrekt, weil die Opportunitätskosten von Gut 1 in Land B nicht 75 mal θ, sondern 75 geteilt durch θ sind.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 40

 

Kommentar schreiben