Faktorisieren

Aufrufe: 32     Aktiv: vor 4 Tagen, 12 Stunden

0
Hallo zusammen, 


links vom Gleichheitszeichen die Lösung auf welche man selbst kommen sollte. Nun zu meiner Frage: warum sind es +2a und nicht -2a? 
Weil wenn ich die Lösung wieder ausklammere und dabei die 2te binomische Formel anwende erhalte ich:
(2a)^2 - 2*2a*(-6) - (-6)^2 und dabei ist auffällig das der Mittelteil, sprich - 2*2a*(-6) gar nicht mehr negativ, sondern positiv wird und die 1 binomische Formel der Fall ist.

Ist die Lösung falsch oder habe ich einen Denkfehler?
LG
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 35

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Du hast die zweite binomische Formel falsch angewendet. Es gilt \( (x-y)^2 = x^2 - 2xy + y^2 \). In diesem Fall ist \( x=2a \) und \( y=6 \).
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 6.28K

 

Stimmt, das letzte Minus sollte ein plus sein. Es beantwortet trotzdem nicht die Frage warum 2a und nicht -2a   ─   nilorak vor 4 Tagen, 13 Stunden

Setz doch \( x=2a \) und \( y=6 \) in die Formel ein. Dann bekommst du \( (2a-6)^2 \) \( = (2a)^2 - 2 \cdot 2a \cdot 6 + 6^2 \) \( = 4a^2 - 24a + 36 \).
Du hast falsch eingesetzt. Deshalb bekommst du etwas falsches raus.
  ─   anonym83bed vor 4 Tagen, 12 Stunden

Kommentar schreiben