Stammfunktionen bei e-Funktion

Erste Frage Aufrufe: 135     Aktiv: 03.03.2024 um 10:08

0

Hallo,

Ich soll hier von -1/8 e^(2x+3) die Stammfunktion finden, ich habe da mithilfe des Videos von Daniel Jung -1/16 e^(2x+3) rausbekommen, jedoch steht in den Lösungen es wäre -1/16 e^(2x+3x). Ich verstehe nicht warum die 3 ein x dazubekommt, kann mir hier jemand helfen?

Danke!

EDIT vom 03.03.2024 um 01:05:

Hallo,

Aufgabenstellung: Ermitteln Sie jeweils eine Stammfunktion und die erste und zweite Ableitung der Funktion f.

Aufgabe: -1/8 e^(2x+3)

Ich habe hier mithilfe des Videos von Daniel Jung -1/16 e^(2x+3) rausbekommen, jedoch steht in den Lösungen es wäre -1/16 e^(2x+3x). Ich verstehe nicht warum die 3 ein x dazubekommt, kann mir hier jemand helfen?

Danke!

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 14

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0

Herzlich Willkommen auf mathefragen.de!

Hier läuft einiges verkehrt. Da dies aber deine erste Frage ist sei kurz erklärt, dass es hilfreich für uns ist wenn du das was DU rausbekommen hast als Foto hochlädst. Ebenso ist auch die Aufgabe im Orignalwortlaut von Vorteil, damit klar wird, nach was überhaupt gefragt ist. Auch wenn du auf ein Video verweisen möchtest bitte immer die entsprechende URL mitliefern. 

Zu deiner Stammfunktion, ist das $e$ im Exponenten deiner Lösung ein Tippfehler? Falls nicht, stimmt weder deine noch die vorgegebene Lösung. Ja auch in Lösungen können Fehler vorkommen. Das $x$ und auch das Minus dahinter machen auf jeden Fall keinen Sinn. Um auf die richtige Lösung zu gelangen kann man entweder den Exponenten substituieren und danach die ganz normale $e$-Funktion integrieren oder es fällt einem gleich die Kettenregel auf da du ja anscheinend auch die Ableitung bestimmen sollst. 

Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 8.95K

 

Hallo @maqu, danke für dein Feedback zu meiner Frage, ich habe leider kein Foto von meiner Lösung, ich hatte es jetzt im Kopf gerechnet.
Ja das e im Exponenten war ein Fehler, ich hatte es eben schon korrigiert.
  ─   user86033c 03.03.2024 um 01:09

1
Dann ist deine Lösung richtig und die vorgegebene Lösung ist falsch. Das kommt öfters vor als man denkt. Du kannst die Probe deiner Lösung ganz einfach machen indem du sie ableitest. Diese Aufgabe ist zwar gut im Kopf zu machen, aber seine Gedanken auf Papier zu bringen ist (meiner Meinung nach) langfristig einprägsamer.   ─   maqu 03.03.2024 um 08:32

Kommentar schreiben