Hilfe bei der Umstellung eines Termes

Aufrufe: 197     Aktiv: 2 Monate her

0

 \(z_1(x)=g/(2v_0^2\cos(\alpha)^2)\cdot x^2-x\cdot\tan(\alpha)\) und \(z_2(x)=-a(x-f)^2+h\)

die beiden Terme würde ich gerne gleichsetzen um den Schnittpunkt herrauszufinden.

Ich hab schwierigkeiten das so gut wie es geht zu vereinfachen damit ich hinterher die pq Formel machen kann. Gesucht wird das Ergebnis in abhänigkeit von alpha, also alle Zahlenwerte sind gegeben, gesucht ist der x Wert für verschiedene Werte für Alpha.

Kann mir da jemand unter die Arme greifen?

Edit: hab die Vorzeichenfehler glaub ich gefunden, danke schonmal! Hab jetzt aber das Problem das ich unter der Wurzel m^4, m^3 und m^2 stehen hab und eigentlich nur meter raus haben möchte, das kann doch auch nicht sein.

Orthando: LatexCode angepasst.

gefragt 2 Monate her
andidas96
Student, Punkte: 48

orthando , bearbeitet 2 Monate her

 

Du musst eine quadratische Gleichung lösen. Zeige deine Umformungsschritte, dann können wir weiter helfen.   ─   slanack 2 Monate her

\( x^2*((g/(2*v_0^2*cos(alpha)^2)-a)-x*(tan(alpha)+2*af)-af^2-h=0\), soweit bin ich gekommen. Jetzt müsste ich ja eigentlich nur noch durch den teil hinterm \(x^2\) teilen und könnte die pq Formel anwenden. Aber der zu berechnende Therm wird einfach riesig, bin mir eigentlich sicher dass man das noch irgednwie vereinfachen können muss   ─   andidas96 2 Monate her

In Deiner Umgeformten Gleichung sind zwei Vorzeichenfehler, aber im Prinzip bist Du auf dem richtigen Weg. Ja, die Terme sehen kompliziert aus, ich glaube nicht, dass es viele Vereinfachungen gibt. Andererseits musst Du die Abhängigkeiten von den Eingangsgrößen und \(\alpha\) nicht mitschleppen. Ich würde jetzt alle Größen einsetzen (je einmal für die zwei verlangten Werte von \(\alpha\)) und direkt mit den Zahlen rechnen.
  ─   slanack 2 Monate her

Hab ich gemacht, aber wenn ich mit Einheiten rechne komm ich (s.o.) nicht mehr weiter weil die EInheiten irgendwie quatsch sind.   ─   andidas96 2 Monate her

Hallo,
also ich habe jetzt nicht jeden Schritt nachverfolgt, aber wenn ich mir \(z_2\) angucke, dann muss \(a \) die Einheit \( \frac 1 m \) haben, ansonsten kommst du bei der Funktion auch nicht auf die Einheit Meter. Denn \((x-f)^2\) erzeugt denke ich die Einheit \( m^2 \). Wenn ich in deine zweite Zeile der Rechnung gucke, dann sehe ich dass dort \( a \) anscheinend dimensionslos ist. Ich könnte mir vorstellen, dass dort der Fehler liegt.

Grüße Christian
  ─   christian_strack 2 Monate her
Kommentar schreiben Diese Frage melden
0 Antworten