Resonanzfrequenz Nullstellen Polstellen

Aufrufe: 42     Aktiv: 19.06.2021 um 18:28

0
Habe das mit der Resonanzfrequenz noch nicht verstanden. Was ist das überhaupt genau? Und was bedeutet sie konkret?  

Wir haben gelernt, dass im elektromagnetischen Schwingkreis die Resonanzfrequenz  

w(omega) = 1/ (Wurzel aus) LC
ist.      

Das soll dann wohl auch mathematisch eine Polstelle/Nullstelle vom Scheinwiderstand sein. Wieso ist das so und wie ist das alles physikalisch und mathematisch zusammenzubringen und vorstellbar?
Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 98

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Hallo,

der Blindwiderstand einer Spule bzw. eines Kondensators hängt ja von der Frequenz ab. Eine Spule besitzt einen umso größeren Blindwiderstand umso größer die Frequenz ist, bei einem Kondensator ist es genau umgekehrt. 
Bei einem Schwingkreis setzt sich der Blindwiderstand aus den Blindwiderständen der Spule und des Kondensators zusammen. Dabei muss man aber beachten, dass diese sich nicht addieren, sondern sich entgegenwirken. Wenn man also eine Frequenz hat, bei der die Blindwiderstände der Spule und des Kondensators gleich groß sind, heben sie sich auf. Der Blindwiderstand des Schwingkreises ist also für diese Frequenz Null. Das ist dann die Resonanzfrequenz.

Bei dem zweiten Teil Deiner Frage bin ich mir nicht ganz sicher. Die Impedanz wird eigentlich nie Null, da eine Spule auch immer einen ohmschen Anteil hat. Aber die Impedanz wird im Resonanzfall minimal, da ja nur noch der Wirkwiderstand vorhanden ist.
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 106

 

Kommentar schreiben