Nullstellen berechnen

Erste Frage Aufrufe: 107     Aktiv: 03.04.2022 um 22:57

0
Hallo, die Aufgabe ist die Nullstelle zu berechnen:

Ich habe die Musterlösung von meinem Lehrer verstehe die aber garnicht

f(x) = x2 + 18x + 81

Lösung:
x2 + 18x + 81 = 0
(x+9)2 = 0
x+9 = 0
x = -9
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 20

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
0
Kannst du die binomischen Formeln? Wenn nicht, unbedingt wiederholen. Wenn doch, sollte man schnell sehen, dass dort nichts anderes steht als die ausmultiplizierte 1. binomische Formel. Falls ihr schon die pq-Formel hattet, kann die Gleichung auch damit gelöst werden. Man muss sich also nicht immer an der Musterlösung orientieren. Sie ist in dem Fall nur einfach, WENN man eben sieht, dass es sich um die binomische Formel handelt. 

Hilft dir das schon weiter? Wenn nicht, musst du sagen, was du konkret nicht verstehst.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 22.2K

 

Ah, Vielen Dank! Die Binomischen Formeln kenne ich, man kann diese aber nur anwenden wenn so-gesagt zwei Werte gegeben sind z.b: sind jetzt bei f(x) = x2 - 100 so nicht die Nullstellen berechenbar, wie würde ich dass da machen?   ─   user634eae 03.04.2022 um 22:23

Da könntest du entweder die dritte binomische Formel verwenden oder auch pq-Formel mit $p=0$.   ─   maqu 03.04.2022 um 22:25

Kommentar schreiben

0
Es wird die binomische Formfl angewendet $(a+b)^2=a^2+2ab+b^2$ (von rechts nach links), wobei $a$ für die Variable $x$ steht und $b=9$. Der Rest ist Äquivalenzumstellung.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 6.25K

 

Wie kommt man den auf die 9?   ─   user634eae 03.04.2022 um 22:26

Ähm, die Formel ist hier etwas falsch. ;)   ─   cauchy 03.04.2022 um 22:29

?   ─   user634eae 03.04.2022 um 22:31

Es heißt auf der linken Seite nicht $a^2+b^2$, sondern $(a+b)^2$.   ─   cauchy 03.04.2022 um 22:34

:D sry habs korrigiert ... das passiert wenn man auf dem handy Formeln eintippt   ─   maqu 03.04.2022 um 22:56

Kommentar schreiben