Länge einer kurve/eines Weges berechnen

Aufrufe: 853     Aktiv: 13.07.2020 um 12:01

0

Hey Leute, ich beschäftige mich aktuell mit dem Lebesgue-Integral, bin aber noch nicht wirklich schlau daraus und aus dieser Aufgabe geworden. Ich hätte bei sowohl a) als auch b) jetzt einfach die ableitung nach den allbekannten regeln berechnet und dann die euklidische norm davon genommen (das heißt ja Wurzel von der Summe der Komponenten) und die Integralberechnung wie bei Riemann gemacht, d.h. Stammfunktion bilden und Grenzen einsetzen. Kann mir jemand bitte sagen ob ich damit richtig liege? Es wäre nämlich komisch, in Anbetracht der Tatsache dass wir das Lebesque Integral behandeln, aber das hier scheinbar nur zweitrangig ist

 

 

 

Stimmt das soweit? Bin mir nicht sicher wie die Ableitung aussehen soll, weil die Abbildung von R nach Rhoch2 geht 

Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 40

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1

Dein Vorgehen ist absolut richtig und die Aufgabe hat gar nichts mit dem Lebesque-Integral zu tun.

Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 39.17K

 

Ich habe mein Vorgehen jetzt nocheinmal konkretisiert. Stimmt das soweit?   ─   flocke93 12.07.2020 um 22:12

Vielen Dank!
Bin auf Wurzel von 2 gekommen, sollte stimmen.
Ich wünschte Sie wären mein Prof. hehe....
Mal schauen wie es mit der b) klappt ;)
  ─   flocke93 12.07.2020 um 23:21

@mikn, das ist wirklich faszinierend. Da kann ich dir den Vortrag "Gabriels Posaune" empfehlen, den man auf YouTube finden kann ; )   ─   derpi-te 13.07.2020 um 09:34

Leider scheint diese Antwort Unstimmigkeiten zu enthalten und muss korrigiert werden. Mikn wurde bereits informiert.
0

Ansonsten erklärt dieses Video noch eine gute Methode, um die Länge einer Kurve zu berechnen

 

Diese Antwort melden
geantwortet

Schüler, Punkte: 5.03K

Vorgeschlagene Videos
 

Kommentar schreiben