Komplexe Mengen und Reelle Mengen

Aufrufe: 82     Aktiv: 23.02.2022 um 13:31

0

Ich bereite mich auf meine Prüfung vor, doch ich habe immer noch große Probleme beim grafischen darstellen von Mengen (Mengen einzeichnen). Dabei meine ich vorallem, sobald eine Menge mehrere Bedingunen erfüllen muss. 

 

zB. Im(z) = - Re(z)    und    1< I z I < 3     z Element C

oder.  z^3 = i       z Element C

ich weiß da garnicht, wie ich richtig anfangen soll. Ich habe es in der Vorlesung nicht richtig verstanden, und finde im Internet auch nur ein paar Beispiele. Mir fehlt der Plan, wie man hier vorgeht. Wenn mir jemand im Allgemeinen die Schritte aufschreiben bzw. erklären könnte, wie man solche Aufgaben lösen kann, wäre ich sehr dankbar. Die Mengen unterscheiden sich ja sehr stark, manche sind mit cos, sin,... andere mit Beträgen, andere mit Potenzen, etc. 
Wie gesagt auf YouTube werden auch nur ein paar Beispiele eingezeichnet, jedoch gibt es noch viele andere Varianten von Mengen, welche nicht gezeigt werden.

MfG

Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 68

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Wenn es für dich leichter ist könntest du die Menge \(M\) der Form \(M=\{x:A(x_1), \ldots, A(x_n)\} \) unterteilen in \(M=M_1 \cap\ldots \cap M_n\) mit \(M_i=\{x:A_i(x)\}\) für \(1\leq i\leq n\). Du bestimmst dann zuerst die Mengen \(M_i\) und bestimmst dann die gemeinsamen Elemente.
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 8.15K

 

Kommentar schreiben