0
Wir führen eine Studie zur Untersuchung des IQ in der Allgemeinbevölkerung durch. Diese Variable besitzt in unserer Population den bekannten Mittelwert von μ=100 und eine Standardabweichung von 15. Die Verteilung der Werte folgt einer Normalverteilung. Nun ziehen wir aus dieser Grundgesamtheit 600 Stichproben und berechnen das Konfidenzintervall des Mittelwertes dieser Stichproben bei einem Konfidenzniveau von 90%. Ungefähr wie viele Konfidenzintervalle der gezogenen Stichproben werden den wahren Populationsparameter von μ=100 einschliessen? 

EDIT vom 26.09.2021 um 19:34:

Könnte 540 stimmen, da 90% von 600 ist?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 15

 

Die Frage ist völlig unklar. Jedes Konfidenzintervall beinhaltet den Mittelwert, da das Konfidenzintervall gerade eine Umgebung um den Mittelwert darstellt.   ─   cauchy 25.09.2021 um 17:58
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Okay, nach deinem Edit sollte klar sein, wie die Frage gemeint ist. Anscheinend ist hier das 90 %-Konfidenzintervall gesucht. Nein, man nimmt nicht einfach 90 % der Stichprobe, sondern man sucht das Intervall, wo 90 % der Fälle drin liegen. Dazu wird unter anderem die Standardabweichung benötigt. Schau mal nach $\sigma$-Regeln (sigma-Regeln), da gibt es in der Regel Tabellen, wo man die entsprechenden Angaben entnehmen kann, die man braucht.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 12.87K

 

Kommentar schreiben