Gewichtung von Kriterien in Gruppen

Erste Frage Aufrufe: 107     Aktiv: 05.06.2024 um 18:27

0
Ich habe Kriterien, die in Gruppen eingeteilt sind. Die Kriterien sind schon gewichtet, die Gruppen auch. Wie wird richtig gerechnet, um auch die jeweiligen Gruppengrößen zu berücksichtigen, wodurch ja die Gewichtung jedes Kriteriums beeinflusst wird. Zudem werden manche Gruppen nachher zusammengezogen und nochmal gewichtet. Wie errechnet man das Gesamtergebnis?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 

1
Ich habe absolut keine Ahnung, was du meinst oder in welchem Kontext diese Aufgabe/Problem vorkommt. Handelt es sich um Gruppen (algebraische Struktur), handelt es sich um ein Gruppierungsproblem (diskrete Mathematik, Kombinatorik) oder um eine gewichtete Summe (was dein Tag Untersumme irgendwie vermuten lässt)?   ─   crystalmath 03.06.2024 um 15:47

Es gab den Tag Gewichtung nicht, aber Unter bzw Obersumme trifft es schon gut. Die Kriterien sind in Gruppen organisiert und beschreiben ein Produkt, das man kaufen kann. Das Produkt wird bewertet anhand einer Skala pro Kriterium. Diese Werte werden mit der Gewichtung pro Kriterium multipliziert, danach pro Gruppe aufsummiert. Die Gruppe wird gegen andere Gruppen auch gewichtet und können verschieden viele Kriterien enthalten. Die Gruppengröße beeinflusst den Gewichtungsfaktor jedes Kriteriums, also müsste doch das im Verhältnis zur Gesamtanzahl der Kriterien, zB 50, berücksichtigt werden. Habe was von Skalierungsfaktor gehört. Hilft das?   ─   user71b48d 04.06.2024 um 22:37

Nicht wirklich, wenn ich ehrlich bin. Versuch dein Problem, mathematisch zu formulieren oder eine Grundform deines Models(?) anzugeben. Auch der Begriff "Gesamtergebnis" aus deiner Frage ist immer noch nicht geklärt. Verwende bitte mathematische Ausdrücke dafür!

Aktuell ist deine Frage nämlich in dieser Form: Hey, ich habe hier ein paar Konzepte, bitte erstell ein Modell und was ist das Gesamtergebnis (was auch immer das ist). Selbst wenn ich etwas rate, viel Zeit investiere, dann auch noch richtig rate weiß ich immer noch nicht, was genau ich am Ende berechnen soll.

Und nur als Hinweis: Ober- Untersumme taucht im Kontext von Riemannintegralen auf und das wirkt ehr wie irgendein diskretes Problem auf mich.
  ─   crystalmath 05.06.2024 um 09:51

Hey, danke fürs Dranbleiben, aber ich bin kein Mathematiker, deswegen stelle ich ja diese Frage. 😅 also nochmal, jetzt als Beispiel: ich habe 3 Gruppen von Kriterien/Eigenschaften eines Produktes, nach denen dies bewertet werden soll. Diese sind unterschiedlich groß. ZB 15, 12 und 8 Kriterien. Insgesamt also 35. in jeder Gruppe sind die Kriterien gegeneinander gewichtet. Die Gruppen, als nächste Ebene auch. Die drei Ergebnisse aus den 3 Gruppen, durch Aufsummsation der gewichteten Kriterienpunkte, werden auch gewichtet und aufsummiert um ein finales Gesamtergebnis zu bekommen. Nun denke ich, dass in dem ganzen Gewichtungsprozess auch die Größe der Gruppen verrechnet werden muss, zB mit nem Faktor 15/35, 12/35 und 8/35. Nur wie und wie oft? Auf Kriterienniveau oder auch noch nachdem ich die Gruppen gewichtet habe und zb 2 Gruppen zu einer höheren Gruppe zusammen ziehe? Kriterien können sein: Farbe, Form, Etikett etc von einem Produkt, und die werden bewertet anhand einer Skala von 0-5. dieser Wert wird dann mit dem Gewichtungsfaktor pro Kriterium multipliziert. Besser?   ─   user71b48d 05.06.2024 um 18:27
Kommentar schreiben
0 Antworten