Marktgleichgewicht

Aufrufe: 123     Aktiv: 18.01.2024 um 17:59

0

Meine Aufgabe lautet:
Auf einem Markt vollständiger Konkurrenz ist folgende Preis-Absatzfunktion gegeben:
P = 45 – Q (P... Preis, Q... Menge)
Alle Unternehmen verfügen über die gleiche Kostenfunktion: TC(Q) = 3Q + Q
2

a. Ermitteln Sie rechnerisch das Marktgleichgewicht am Konkurrenzmarkt 
b. Ermitteln Sie Konsumenten- und Produzentenrente im Marktgleichgewicht

Mein Ansatz:
Die Nachfragefunktion ist ja durch die Preis-Absatz Funktion gegeben. Meines Wissens nach ist die inverse Angebotsfunktion die Ableitung der Kostenfunktion. Mein Vorgehen wäre nun wie folgt:
1) Kostenfunktion ableiten:
TC´(Q)= 3 + 2Q
2) nochmal die Inverse bestimmen, um die Angebotsfunktion zu erhalten:
P = 1,5 - (Q/2)

Für das Marktgleichgewicht würde ich nun 45 - Q = 1,5 - (Q/2) setzen. Da ich Q=87 herausbekommen, erscheint mir der Weg aber falsch. Wo liegt mein Fehler?

gefragt

Punkte: 12

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Angebotskurve = Grenzkostenkurve. Also Angebotskurve: P=3+2Q.Dann Schnittpunkt Angebots- mit Nachfragekurve berechnen.
Da berechnest du entweder aus \(3+2Q = 45-Q\) das Q oder aus den inversen Funktionen
\(45 -P = {P-3 \over 2}\) das P.
Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 12.68K

 

Und wie würde ich vorgehen, wenn es sich um einen Monopolmarkt handelt?
  ─   qwertz000 18.01.2024 um 17:51

Dann hast du nur 1 Anbieter und der richtet sein Angebot nach dem Gewinnmaximum.
Also Grenzerlös = Grenzkosten. Dadurch werden Menge und Preis festgelegt.
  ─   scotchwhisky 18.01.2024 um 17:58

Kommentar schreiben