Wie gibt man eine Polynomdivision in den Taschenrechner ein

Erste Frage Aufrufe: 43     Aktiv: 09.10.2021 um 19:28

0
Wie zum Beispiel bei:
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 12

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
0
Das kommt natürlich auf den Taschenrechner an, jedenfalls muss man da sehr viel rumklicken, sodass man meist schneller ist die Division selber durchzuführen, vorallem wenn man darin geübt ist.
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 5.05K

 

Wie würde es mit dem MathePrint TI-30X Pro Taschenrechner funktionieren?   ─   user2512ce 09.10.2021 um 19:19

Ich sammle leider keine Anleitungen von Taschenrechnern, hast du vielleicht eine passende?   ─   mathejean 09.10.2021 um 19:21

Leider nicht, aber trotzdem danke für deine Antwort :)   ─   user2512ce 09.10.2021 um 19:25

Kommentar schreiben

0
Das ist keine Polynomdivision, sondern nur ein Polynom. Wenn du bereits die moderneren GTR/CAS-Geräte verwendet, dann kann man eine "Polynomdivision" einfach als Bruch in den Taschenrechner eingeben oder so, wie man sie eben aufschreibt $(x^3-3x^2-4x+12):(x-1)$. Die Rechner sind in der Regel so programmiert, dass derartige Ausdrücke direkt vereinfacht werden (zumindest die CAS-Geräte machen das, bei den GTR-Geräten bin ich mir gerade nicht sicher). 

Die Frage ist aber viel mehr, wozu man sowas in den Taschenrechner eingeben möchte. Entweder löst man die Gleichung direkt komplett mit dem Rechner, dann braucht man nämlich keine Polynomdivision. Oder man muss die Polynomdivision per Hand ausrechnen. Dann sind aber in der Regel auch keine Hilfsmittel erlaubt.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 12.87K

 

Danke für die Antwort :) könnte ich statt (x-1) was anderes einsetzen? ich verstehe nicht wie man x ausrechnet.   ─   user2512ce 09.10.2021 um 19:24

Das war nur ein Beispiel, denn wie gesagt, eine Polynomdivision steht auf deinem Bild ja nicht, deswegen hab ich jetzt beispielhaft irgendetwas genommen. Die Frage ist, was willst du berechnen? Wenn du nur die Nullstellen haben möchtest, haben die Rechner in der Regel schon vorgegebene Befehle (solve). Dafür braucht man dann keine Polynomdivision. Wie das genau bei deinem Rechner funktioniert, müsstest du dann im Netz selbst recherchieren.   ─   cauchy 09.10.2021 um 19:28

Kommentar schreiben