Trigonometrie - Seiten und Winkel berechnen

Aufrufe: 291     Aktiv: 20.10.2022 um 23:07

0
In der Aufgabe handelt es sich um folgendes Dreieck - es sollen alle Seiten und Winkel berechnet werden. 
b = 14.32m; p = 12.74m

Wie gehe ich dabei vor?
Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 12

 

Überlege zuerst einmal, wieviel Bestimmungsstücke man benötigt, um ein Dreieck eindeutig zu definieren.   ─   professorrs 20.10.2022 um 16:12
Kommentar schreiben
2 Antworten
0
Allg. oder rechtwinkliges Dreieck sind zu beachten. Satz des Pythagoras, Höhen- und Kathetensatz, sin, cos, tan, Sinus- Kosinussatz, können hier eine Rolle spielen. Kommt auf dein "Handwerkszeug" an.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 4.53K

 

Ich kenne alle davon, nur weiss ich nicht, wie ich anfangen soll.   ─   corinne2024 20.10.2022 um 16:40

stelle Gleichungen auf, in denen wenigstens eine der bekannten Größen vorkommt. Du wirst sie kombinieren müssen. Oft merkt man erst zum Schluss, wie es schneller gegangen wäre ;)   ─   honda 20.10.2022 um 16:50

Kommentar schreiben

0

Ist es möglich die Aufgabe im Original hochzuladen? Da kein rechter Winkel markiert wurde muss es sich hierbei nicht zwingend um rechtwinklige Dreiecke handeln. Man könnte im Punkt $C$ einen rechten Winkel vermuten, aber häufig sind solche Skizzen nicht maßstabsgetreu!

Da du, wie aus den Kommentaren bereits zu entnehmen ist, Sinussatz und Kosinussatz bereits kennst, vermute ich (auch hier wäre die originale Aufgabenstellung hilfreich) das es sich um allgemeine Dreiecke handelt. Dann kannst du nur mit Innenwinkelsumme und den beiden erwähnten Sätzen arbeiten. Alles was du dann über rechtwinklige Dreiecke kennst hilft dir dann nicht weiter. In dem Fall fehlen hier noch Angaben.

Wenn es sich aber tatsächlich ausschließlich um rechtwinklige Dreiecke handeln soll und du keinen Winkel gegeben hast, dann stelle für den Anfang einmal für alle erkennbaren (rechtwinkligen) Dreiecke den Satz des Pythagoras auf. Wenn du das richtig gemacht hast versuche einmal zwei der Unbekannten durch die Zusammenhänge mit Hilfe des Pythagoras zu ersetzen. Übrig bleiben sollte dann eine Gleichung mit $p$, $b$ und einer weiteren Unbekannten. Diese Gleichung solltest du dann lösen können.

Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 8.95K

 

Kommentar schreiben