Mathe Abitur nicht bestanden nun Nachprüfung

Erste Frage Aufrufe: 638     Aktiv: 21.05.2023 um 14:54

0
Hallo, Ich hatte null Punkte im Mathe Abi Und muss in ein paar Tagen in die Nachprüfung in Geometrie und Analysis (Bayern) Ich bin total überfordert Und weiß gar nicht Wo Ich mit dem lernen anfangen soll. Geometrie verstehe Ich einigermaßen aber Analysis so gut wie gar nicht, Ich muss auf jeden Fall bestehen Und brauche mindestens 3 Notenpunkte und schlimmstenfalls habe Ich nur noch zwei Tage Zeit zum lernen. Bin total verzweifelt.
gefragt

Schüler, Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1
Ferndiagnosen sind leider schwierig. Wenn du im Abitur 0 Punkte hattest, lässt das allerdings darauf schließen, dann du ja wirklich "gar nichts" weißt und sämtliche Grundlagen fehlen (müssen). In einem solchen Fall solltest du schauen, dass du jemanden vor Ort findest, der dir Nachhilfe gibt und mit dem du das Wichtigste in der kurzen Zeit nacharbeiten kannst. Es ist äußerst schwierig, so jetzt konkrete Ratschläge zu geben, da wir gar nicht wissen, wo du stehst und wo man anfangen muss. Ansonsten können natürlich auch Bücher zur Abiturvorbereitung helfen, da dort ja der Stoff nochmal zusammengefasst ist, häufig auch mit Übungsaufgaben. Lernvideos könntest du natürlich sonst auch ausprobieren. Aber einiges an Zeit wirst du da investieren müssen. 

Für mich stellt sich natürlich die Frage, wie die Leistungen vorher waren. Wurde da bereits einzelne Themen verstanden? 

Ich wünsche dir viel Erfolg!
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Bei mir ist es so dass Ich Externenabiturient bin und sozusagen selbstständig lerne. In den anderen Fächern habe Ich sehr gut abgeschnitten aber Mathe ist schwierig. Was wäre denn das wichtigste in Analysis?   ─   user3c87b3 21.05.2023 um 13:51

Das ist natürlich eine wesentliche Information, die du uns erstmal vorenthalten hast. Das macht die Situation aber nicht besser, im Gegenteil. Ich kenne die Hefte, die es für so ein Externenabitur gibt und die sind teilweise sehr schlecht. Es ist zu viel drin, was man nicht braucht oder die Erklärungen sind seltsam. Da alleine durchzukommen, ist schon eine ziemliche Hürde.

Das Wichtigste ist das Verständnis von Funktionen und deren Eigenschaften. Was sind Ableitungen, welche Bedeutung haben sie, wie berechnet man sie. Besondere Punkte wie Nullstellen, Extrempunkte, Wendepunkte. Die Bedeutung des Integrals, wie man es berechnet und was eine Stammfunktion ist. So also grobe Zusammenfassung.
  ─   cauchy 21.05.2023 um 14:54

Kommentar schreiben

0

Mach mal eine ehrliche Analyse: hast du die Null-Punkte wegen Aufregung, hattest du dich nicht (oder ungenügend) vorbereitet (das wird schon irgendwie), wie war dein Leistungsstand in den Klausuren, konntest du immer nur das letzte, geforderte Thema und hast danach alles vergessen u.s.w. ?

Danach wird sich richten, ob du eine Chance hast (heißt nicht, dass du es nicht versuchen sollst, aber wenn du absolut Null Ahnung von Nix hast, wäre es schon ein wenig realitätsfremd)

Gespräch mit dem Mathelehrer (wenn das ein "Ekel" ist, einen anderen, netteren fragen). Um von einem tiefen Niveau wegzukommen, muss man deutlich weniger können, als von ein- auf zweistellig. Der Lehrer/Prüfer kann dir Tipps geben, wo du ansetzen kannst und v.a. was sicher nicht gefragt wird.

Arbeite die Grundaufgaben (hilfsmittelfreier Teil) aller möglichen Abis durch. Mündlich genügt, man muss nichts schriftlich ausarbeiten, dann kommt man schneller voran. Wenn eine Aufgabe nicht gelingt, Lösung anschauen und verstehen, dann eine möglichst ähnliche suchen, gleiches Verfahren, bis man sicher ist. Wenn du gar nix kapierst, Grundlagen durcharbeiten (z.B. Eigenschaften von Kurven, Bedeutung von Ableitung, Ebenengleichungstypen...)

Setz dich schnell ran und arbeite (mit Pausen) durch, man kann (heute noch) viel schaffen, wenn man nicht verschiebt.

Evtl. einen kompetenten Nachhilfelehrer als Coach einschalten, falls du einen kennst, das geht auch online.

Du kannst natürlich auch in diesem Forum Fragen stellen, aber das dauert, sogar im direkten Dialog, und ist nur bei wichtigen Aufgabentypen sinnvoll, die man gar nicht kapiert (z.B. Fragen zur Kurve beantworten, wenn man ihren Ableitungsgraphen vor sich hat)

Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 4.53K

 

Kommentar schreiben