Russisch Roulette

Aufrufe: 97     Aktiv: 06.04.2022 um 01:06

0
Hallo zusammen, ich hätte eine reine Interessenfrage. 

Angenommen man befindet sich in einer Situation, in der man Russich-Roulette mit einer weiterer Person spielen muss (6-schüssiger Revolver und man muss spielen bis jemand die Patrone erwischt), sollte man anfangen, als zweiter dran sein oder macht es keinen Unterschied? 

Danke für euere Hilfe!
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 16

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
0

Ich würde mir das an deiner Stelle mal aufmalen als Baumdiagramm mit Wahrshceinlichkeiten dran, wobei halt manche Pfade früher oder später enden, wenn Jemand gewinnt oder verliert.

 

Sagen wir mal, du fängst an.

Schuss 1 kann dich mit 1/6 Wahrscheinlichkeit töten, also geht vom Startpunkt ein Pfad ab mit 1/6 Wahrshceinlichkeit und endet mit Verloren.

mit 5/6 Wahrscheinlichkeit erwischst du nicht die Kugel und überlebst, es geht hier zum nächsten Knotenpunkt.

an diesem Knotenpunkt spielt nun Spieler B.

Mit 1/5 Wahrscheinlichkeit erwischt er die Todeskugel, heißt du gewinnst.

mit 4/5 Wahrshceinlichkeit überlebt er und es geht zum nächsten Knotenpunkt.

 

Du wieder dran. mit 1/4 stirbst du, also verlust.

mit 3/4 zum nächsten knotenpunkt.

Feind dran.

mit 1/3 stirbt er, also gewinn für dich.

ansonsten ,mit 2/3 weiter zum nächsten knotenpunkt.

du wieder dran.

mit 1/2 stirbst du, also verlust.

mit 1/2 überlebst du und gewinnst, denn am nachfolgenden knotenpunkt ist der feind dran und nur noch 1 shcuss drin, heißt er stirbt garantiert.

 

anallog kannst du dir den baum basteln, wenn der feind als erstes dran ist.

 

im jeweiligen Baum halt typisch die wahrscheinkeiten der pfade, die für dich mit gewinn enden, addieren.

gleiches mit den verlustpfaden.

und du weißt wie wahrshceinlich du gewinnst oder verlierst.

 

 

das einzige, was ich dir nicht mit sicherheit sagen kann, sind die wahrscheinlichkeiten an sich, ob es da einfache wahrshceinlichkeiten sind oder bedingte.

Trifft hier vermutlich nicht zu aber bei dem komischen ziegenspiel ist es ja auch so komisch wo sich irgendwie die wahrscheinlichkeit ändert und man besser wechselt.

undurchsichtiger Mist, den nich nie richtig kapiert habe.

 

Aber bei deienr geschichte hier steigt deine sterbwahrscheinlichkeit mit jeder patrone, die leer ist und deinen feind nicht killt.

weil halt nach wie 1 gefährliche patrone und n-1 ungefärhliche patronen wo die zahl n an ungeprüften patronen immer kleiner wird.

 

Aber grundsätzlich so das vorgehen, ich würd mir zur veranschaulichung wie erwähnt ein baumdiagramm malen (was viel eifnacher ist als es sich oben so umfangreich anhört) und halt das nötige ablesen :-)

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 271

 

Habs mir gerade mal selbst aufgezeichnet für den Fall dass Spieler1 beginnt.
Es gibt 3 Gewinnpfade und 3 Verlustpfade mit jeder 1/6 wahrshceinlichkeit, also isngesamt 50% überlebenschance.

Wenn wir uns,s tatt das neu zu zeichnen, einfahc einbilden, wir wären Spieler 2, dann ist klar dass man auch als Nicht-Erster eine 50% Chance hat.

Kurzum, ist egal. Wirf ne Münze um über Leben und Tod zu entscheiden, kommt aufs Selbe raus :-)
  ─   densch 06.04.2022 um 01:06

Kommentar schreiben

0
Um das zu klären, musst Du die "Versuchsanordnung" schon genauer beschreiben. Da fehlen diverse Angaben.
Da das aber keine wirklich neue Frage ist, findet man die durchgerechnete Antwort für verschiedene Varianten alle im Internet. Es spricht ja auch nichts dagegen, dort erstmal zu suchen bevor man hier fragt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Russisch_Roulette
https://scilogs.spektrum.de/fischblog/statistik-russisches-roulette/
das sind nur zwei Webseiten von vielen.
Die Antwort auf Deine Frage findest Du dort.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 23.98K

 

Kommentar schreiben