1
Nun was wären denn deine Überlegungen?

Ersteinmal: Was ist ein Konfidenzintervall? Es gibt dir ein Intervall an in welchem mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit dein wahrer Wert liegt (hier eben mü).

Wenn sich der Stichprobenumfang nun vergrößert, wird dann die Schätzung besser oder schlechter?

Und wenn sie schlechter wird: wird das Intervall dann breiter (größer) oder schmaler (kleiner)?
Ebenso, wenn die Schätzung besser wird, wird das Intervall dann enger oder weiter?


Bei der Aufgabe d) geht es wohl um die Unterschiede in der Berechnung (bzw. auch der Formel) wenn eben Sigma bekannt ist oder eben "nur" die Standartabweichung.
Kennst du den Unterschied? Sigma ist die Bezeichnung dafür wenn dieser Wert aus den wirklichen (empirischen) Daten der Grundgesamtheit stammt und s steht dann für die Standartabweichung welche diesen Wert "nur" aus den Stichproben entnimmt.


Hier kannst du dir dazu auch hervorragende Videos anschauen wie ich finde:

https://www.youtube.com/watch?v=DdwTa28W4Os&list=PLH07H-nk4AF8JMkaBDoHszrTbWuBPem15
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 186
 

Danke dir!!
  ─   mathelauch44 14.03.2021 um 17:49

Kommentar schreiben