Was mache ich nach dem Mathe-Studium?

Aufrufe: 284     Aktiv: vor 11 Monaten, 3 Wochen

0

Hallo? Weiß jemand zufällig, was man nach dem Mathe-Studium machen kann? Und wie viel verdient man überhaupt als Mathematiker?Warum lohnt es sich das Mathe-Studium zu absolvieren? Habt ihr auch Tipps, um es zu schaffen? Danke im voraus 

gefragt vor 11 Monaten, 3 Wochen
d
david2312,
Schüler, Punkte: 7

 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
2 Antworten
0

Mathematiker sind eigentlich in allen Bereichen zu finden. Viele große Unternehmen beschäftigen Mathematiker, die optimieren, Modelle und Simulationen erstellen, Logistik machen, etc.

Viele Mathematiker gehen in die Versichungswelt, das bedeutet Risikoberechnung, Modellanalyse,... Im Finanzwesen gibt es auch viele Jobs, in Technik selbstverständlich auch.

Es gibt auch viele so "Spartenjobs", wo hin und wieder Mal ein Mathematiker gesucht wird. Sowas wie Wetterdienst, Luft- und Raumfahrt, Polizei, ... 

Natürlich hat man auch die Möglichkeit einer Hochschullaufbahn mit eigener Forschung oder mathematischer Unterstützung anderer Forschungsprojekte aus beliebigen Bereichen.

Die Gehälter variieren entsprechend je nach Branche, das kannst du googlen, aber man kann gut von einem Mathematikergehalt leben oder auch sehr gut ;)

Es macht Sinn sich vor dem Mathestudium ganz grob zu überlegen, in welche Richtung man gern möchte, da die Wahlmodule oft gut auf die verschiedenen Moglichkeiten ausgerichtet sind.

Ein Mathematikstudium würde ich erstmal als grundsätzlich schwer und aufwendig bezeichnen, aber das lohnt sich. Am Anfang lernt man lang die verschiedenen Strukturen und wie sie sich ergeben kennen und beschäftigt sich mit der Art und Weise Dinge im mathematischen Modell wahrzunehmen und korrekt zu beweisen. Die ersten 2 Jahre werden dir wahrscheinlich absolut fern von allem vorkommen, was die praktische Welt so bietet, aber wenn du dann spätere Module hörst ist das alles wichtig und sinnvoll.

Wenn man an Mathematik und "Logikrätseln" (denn ein bisschen ist es am Anfang so) interessiert ist, kann man viel Freude an einem Mathematikstudium haben, da sich regelmäßig mathematisch ästhetische Zusammenhänge erschließen.

Um es zu schaffen, sollte man von vornherein aufpassen das keine Lücken entstehen und die Aufgaben die man erhält in seiner Freizeit ausführlich bearbeiten.

Ich hoffe das war ein bisschen aufschlussreich :)

 

geantwortet vor 11 Monaten, 3 Wochen
jojoliese
Student, Punkte: 1K
 

Ja Dankeschön :)   ─   david2312, vor 11 Monaten, 3 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Hallo,

also ich bin im 3. Master-Semester und ich will danach erstmal promovieren. Es gibt aber auch Leute die schon mit ihrem Bachelor arbeiten gehen. An der Uni bist du halt ein Niemand ohne Master. 

Außerhalb der Universität kannst du hervorragend bei Banken, Beratung und Versicherungen arbeiten und verdienst dementsprechend ziemlich gut. Ich glaube 60.000€ Jahresbrutto sollten gut machbar sein, wenn man in den Branchen arbeitet. 

Abgesehen davon kannst du in die IT, Softwareentwicklung, uvm. Bei vielen Firmen hast du als Mathematiker auch einfach den Stempel "Der kann sich in komplexe Dinge gut einarbeiten" und das ist auf jeden Fall ein Plus.

Ein Tipp von mir ist: Such dir eine Gruppe von Leuten, die motiviert sind und mit denen es Spaß macht. Es wird einen Haufen netter Leute geben, die mit feiern gehen wollen und nur so mittelmäßig Lust auf Mathe haben. Lehn freundlich ab und kümmere dich um die, die Spaß am Fach haben. Ich hab in einer hochmotivierten 5er-Gruppe studiert und wir haben alle innerhalb von 7 Semestern den Bachelor geschafft, drei davon sogar in 6 Semestern als Doppelstudium.

Um die richtigen Leute zu finden, brauchst du natürlich Glück, aber Glück braucht es eben oft im Leben. Daneben kannst du natürlich mit viel Arbeit auch viel erreichen. Ruhe dich auf keinen Fall auf deinen Leistungen aus. Damit meine ich nicht, dass man nicht auch mal feiern gehen kann oder frei macht. Ich habe viele Leute gesehen, die sich gedacht haben: "10 Doppelstunden pro Woche in der Uni. Geil, da kann ich ständig Party machen." Die waren aber dann auch nach 2 Semestern nicht mehr zu sehen...

Das Mathe-Studium lohnt sich aus folgenden Gründen:

- Gute Gehaltsaussichten

- Die Fertigkeit komplexe Zusammenhänge zu verstehen

- Mathe macht Spaß!

- Du findest viele nette Leute im Studium, die auch Spaß an Mathe haben.

geantwortet vor 11 Monaten, 3 Wochen
endlich verständlich
Student, Punkte: 2.6K
 

Dankeschön. Endlich jemand, der mich versteht. Ich liebe Mathe :) Weiterhin viel Glück   ─   david2312, vor 11 Monaten, 3 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden