Präzise Angabe von Ereignissen

Aufrufe: 49     Aktiv: vor 3 Tagen, 17 Stunden

0
Beim Repetieren habe ich mich gefragt, ob ich bestimmte Ereignisse auch präziser schreiben kann. 
Folgendes Beispiel: 
"Ein Würfel wird dreimal geworfen. Bestimmen Sie die Wahrscheinlichkeiten der folgenden Ereignisse: 
a) Die Summe der Augenzahlen ist grösser als 4
b) Augenzahl 4 tritt mindestens einmal auf
c) Genau 3 Mal hintereinander eine 2 (von mir ausgedacht)

--> Wie würde man hier die Ergebnisse notieren? Im Unterricht haben wir z.B. gewählt für a) E1= {"mind. eine 4"} und für b) E2= {"keine 4"} und für c) E3={"genau 3 2-er"} (hätte ich jetzt so geschrieben)
Ist das so üblich? Kann man nicht die Information im Ereignis angeben, dass 3 mal gewürfelt wird? Oder kann man die Ereignisse immer nur im Zusammenhang mit der Aufgabenstellung deuten? 

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 169

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Im Unterricht reicht das so sicherlich aus. Formal kann man sich immer was dazu ausdenken, indem man Variablen einführt.

Zum Beispiel so:
Es wird dreimal mit einem üblichen sechseitigen Würfel geworfen. Die drei Ergebnisse sind $x_1, x_2, x_3\in\Omega=\{1,2,3,4,5,6\}$, als geordnetes Tupel also $(x_1,x_2,x_3)$.
Dann gilt
$E_1=\{(x_1,x_2,x_3)\,\mid\, x_1+x_2+x_3=4\}$.

Und so weiter...
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 2.12K

 

1
ich sehe gerade: ganz sauber wäre $x_1,x_2,x_3\in\Omega_6=\{1,2,3,4,5,6\}$ für einen Würfel und für Dein Experiment mit den drei Würfeln wäre dann $\Omega_{3W6}=\{(x_1,x_2,x_3)\,\mid x_1,x_2,x_3\in\Omega_6\}$, denn es muss ja $E_1\subseteq \Omega_{3W6}$ gelten.   ─   joergwausw vor 3 Tagen, 21 Stunden

Danke :)   ─   nas17 vor 3 Tagen, 17 Stunden

Kommentar schreiben