Sei a ∈ R und n, m ∈ N mit m < n.

Aufrufe: 46     Aktiv: 15.01.2023 um 21:10

0
Ich habe Probleme mit diesem Aufgaben, dass ich nicht weiß wie es damit anfangen soll. Ich sitze schon seit langem an den Aufgaben und quäle mich… 

Hat vielleicht Ansätze? 

gefragt

Punkte: 10

 

Du kennst doch wohl die Definition der algebraischen und geometrischen Vielfachheit. Die (a) folgt dann sofort aus der Definition. Die (b) folgt z.B. mittels JNF
Edit: wähle bitte einen besseren Titel für deine Frage, einen, der den Inhalt beschreibt
  ─   fix 15.01.2023 um 20:58
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Für die (b) man braucht keine JNF man muss nur bei \(A-aE_n\) Nullspalten zählen
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 10.33K

 

Kommentar schreiben