Bedingte Wahrscheinlichkeit

Aufrufe: 194     Aktiv: 29.12.2023 um 21:41

0
Hey,
ich bin gerade etwas verzweifelt, weil wenn es um die bedingte WK geht, sagt man:"Merk dir einfach, dass es in dem Satz eine Bedingung sein muss, anders als bei: ....UND....-> da ganz normale WK berechnen". Und theoretisch kann ich das ja auch nachvollziehen aber ganz ehrlich, wenn ich mir mehr gedanken dazu mache, macht das für mich irgendwie kein sinn, also am ende habe ich das gefühl, dass ich nur so tue, als ob ich das verstehe.
Kann mir das jemand bitte EINFACH bzw. ANSCHAULICH erklären, ich will das endlich begreifen!!
DANKE IM VORAUS❤️
Grüße
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Mit Bedingung ist hier der sprachliche Aspekt gemeint. Beachte die sprachlichen Unterschiede der folgenden Beispiele.
Berechne die Wahrscheinlichkeit, dass... 
a) eine Person erkrankt ist und einen positiven Test hat. (und)
b) eine erkrankte Person einen positiven Test hat. (Bedingung) 
c) eine Person, die erkrankt ist, einen positiven Test hat. (Bedingung)
d) ein positiver Test vorliegt, wenn eine Person erkrankt ist. (Bedingung) 
e) ein positiver Test vorliegt, obwohl die Person nicht erkrankt ist. (Bedingung).
Die Wahrscheinlichkeiten in b) bis d) sind alle identisch. In e) ist die Bedingung eine andere. Wegen der sprachlichen Struktur (obwohl statt wenn), habe ich diese Variante aber dazugenommen.
Diese Antwort melden
geantwortet

Selbstständig, Punkte: 30.55K

 

Kommentar schreiben