0

In einer Rechnungsperiode lassen sich die Gesamtkosten eines Betriebs bei der Produktion von x ME Festplatten beschreiben durch die Funktion K mit K(x) = 1,2x3-10,8x2+36x+30; Dk=[0;8].

a) Ermitteln und erklären Sie das Betriebsminimum und die kurzfristige Preisuntergrenze.

b) Berechnen und erklären Sie das Betriebsoptimum und die langfristige Preisuntergrenze.

Kann mir da jemand weiterhelfen ?

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 23

 

Kommentar schreiben

1 Antwort
0
Das Betriebsminimum (bzw. kurzfristige Preisuntergrenze) ist das Minimum der variablen Stückkosten.
Zur Berechnung muss man also erstmal die variablen Kosten haben.
Die Kostenfunktion ist die Summe aus variablen Kosten + Fixkosten ;: \(K(x)= K_v(x) + K_f\) 
hier ist \(K_v(x)={1,2}x^3-10,8x^2+36x\).  Die variablen Stückkosten sind dann \({K_v(x) \over x} = 1,2x^2-10,8x +36\).
Für die Berechnung des Minimums >>= 1. Ableitung bilden und =0 setzen. Extrempunkte bestimmen,
auf Minimum prüfen 
Das Betriebsoptimum ist das Minimum der Stückkosten also Minimum von \({K(x) \over x}\)
Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 6.96K
 

Kommentar schreiben