Nullstelle berechnen ( Ingenieursmathe)

Erste Frage Aufrufe: 32     Aktiv: 12.02.2021 um 16:29

1

0.25x^4-x^3-1

Die Nulstellen händisch berechnen. 


ich habe keine Ansatz wie ich hier meine Berechnungen anfangen kann. 


mittels online Rechner habe ich zwar Lösungen aber keinen Rechenweg. 


ich bitte um eure Hilfe. 

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 27

 

Kommentar schreiben

2 Antworten
1
Ich denke, dass man die Nullstellen numerisch berechnen muß. Da bietet sich newton-Iteration oder Fixpunkt-Iteration an. Siehe mein Videotipp. Oder auch Lernplaylist Differenzialrechnung. Rückfragen sind willkommen!
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 4.89K
Vorgeschlagene Videos
 

Kommentar schreiben

1
Ich glaube nicht, dass du die exakten Lösungen davon berechnen sollst, das ist viel zu kompliziert. Eine Nullstelle ist in ihrer exakten From z.B.

x = 1 + 1/sqrt(2/(2 - 2 (2/(3 (sqrt(93) - 9)))^(1/3) + (2/3)^(2/3) (sqrt(93) - 9)^(1/3))) - 1/2 sqrt(8 + 4 (2/(3 (sqrt(93) - 9)))^(1/3) - 2 (2/3)^(2/3) (sqrt(93) - 9)^(1/3) + 8 sqrt(2/(2 - 2 (2/(3 (sqrt(93) - 9)))^(1/3) + (2/3)^(2/3) (sqrt(93) - 9)^(1/3))))
(von WolframAlpha kopiert und deshalb nicht als schöne Formel dargestellt)

Ich würde also davon ausgehen, dass du Näherungen davon berechnen sollst, mit dem Newton-Verfahren oder Ähnlichem.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 5.36K
 

Kommentar schreiben