Analytische geometrie, Geradenschar

Aufrufe: 45     Aktiv: 17.04.2021 um 15:25

0
Hallo, ich habe mir so eben eine Abituraufgabe zum Thema Analytische Geometrie angesehen, und wollte frage, ob mein Rechenweg auch eine Möglichkeit wäre.

In der offiziellen Lösung wird der Richtungsvektor der geraden g mal k multipliziert also k*RV und dann gleich den Richtungsvektor der Geraden h gesetzt.

Geht es auch, wenn ich den Ortsvektor der geraden g mit der gesamten Geradengleichung h gleichsetze?
Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 10

 

Kommentar schreiben

1 Antwort
0
Das ist dringend nötig, jedoch musst du danach noch zeigen, dass die Richtungsvektoren von g und h parallel sind. Nur einen der beiden Schritte zu tun ist nicht genügend. sobald man für t bei beiden Rechnungen den gleichen Wert bekommt, ist bewiesen, dass g in h enthalten ist.
Nach aufstellen und lösen der Gleichungen wirst du t=1, \(\lambda\)=2 und \(\mu\)=\(-\frac{1}{2}\) erhalten und somit die Aufgabe gelöst haben.
Diese Antwort melden
geantwortet

Schüler, Punkte: 395
 

Kommentar schreiben