Gleichschenkligkeit eines Dreiecks beweisen

Aufrufe: 74     Aktiv: 16.06.2021 um 23:17

0
Ich komme bei folgender Aufgabe nicht weiter:

Könnte mir jemand einen Hinweis geben?
Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 60

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Der spitze Winkel bei B von k und w ist der Gleiche, wie der eingezeichnete halbe Winkel bei A. 
Vielleicht hilft das ja schon?
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 156

 

Dieser Hinweis hat mir leider nicht weitergeholfen, könnten sie mir noch einen geben?   ─   natashaaa 16.06.2021 um 14:09

Also um zu zeigen, dass ein Dreieck gleichschenklig ist, reicht es wenn du zeigst, daa,ys es zwei gleich große Winkel hat. In diesem Fall will ich drauf hinaus, dass der halbe Winkel bei A (h und w), der gleiche sein muss wie der Winkel auf der Innenseite des Dreiecks bei B (durch k und w).
Ist schwer zu beschreiben nur mit Worten, wenn es noch unklar ist kann ich gerne eine Zeichnung machen.
  ─   sorcing 16.06.2021 um 18:19

Ich denke, dass ich es jetzt verstehe. Könnte man das nicht auch mit dem Wechselwinkel beweisen?
Denn wenn w die Winkelhalbierende ist, muss der eingezeichnete Winkel genau in der Mitte getrennt worden sein. Der Wechselwinkel zu dem unteren Winkelteil bei Punkt A ist ja der bei B(w;k). Also gibt es dort zwei gleich große Winkel, nicht wahr?
  ─   natashaaa 16.06.2021 um 19:51

Genau so ist es.   ─   cauchy 16.06.2021 um 23:17

Kommentar schreiben