Integralrechnung

Aufrufe: 96     Aktiv: 06.01.2024 um 15:43

0
Hallo :)

Ich komme bei einer Steckbriefaufgabe nicht weiter (Siehe Bilder), habe die Funktion ermitteln können und das LGS anhand des Gaußverfahrens aufgelöst. f(x): 1/36x^3-1/2x^2+9/4x+5
Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob ich die Maße für die 8. Glasscheibe von links richtig berechnet habe. Muss ich da einfach den y-Wert von der rechte Kanteseite (also 6,4m, weil eine Scheibe 0,8m breit ist mal 8) und dann für die linke 5,6 m (also -0,8). Dann habe ich die Gesamtlänge der rechten Kantenseite und der linken bis zum Boden. Muss ich dann  Minus 5 rechnen, weil f(0)= 5 ist, woher soll ich sonst wissen auf welcher Höhe die oberen Glasscheiben sein? untere kante: 0,8m   linke Kante: 1,798m   rechte Kante   1,202 m, ist das richtig?
Die obere Kante ist nun krumm, da komme ich nicht weiter wie ich diese Schnittkante berechnen kann.

Für den Flächeninhalt habe ich das Integral von der rechten kanten seite - linken kanten seite also F(6,4)-F(5,6) gerechnet was 5,2 ergibt. Davon habe ich den unteren Teil abzogen, also 5*0,8 was dann 1,2 Flächeneinheiten ergibt für die gesuchte Glasscheibe.

Wie kann ich dann für die letzte Aufgabe einen Kostenvoranschlag entwerfen, kann ich mir da einfach einen Preis aussuchen?

Danke im Vorraus!!!

gefragt

Punkte: 58

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Man braucht schon ein Weilchen durch die Aufgabenstellung durchzusteigen. Aus meiner Sicht hast Du aber alles richtig aufgefasst und auch gerechnet.
Insb. stimmen die Abmessungen für die gefragte Glasscheibe. Als Antwort auf die Frage nach der Schnittkante würde ich das f(x) über dem Intervall [5.6, 6.4] angeben.
Und für den Kostenvoranschlag fehlen Dir ja fast alle Angaben (ich gehe davon aus, dass die Aufgabenstellung wie von Dir angegeben vollständig ist). Du könntest da nur sagen: 1.2 mal qm-Preis für das Glas in der entsprechenden (unbekannten) Dicke plus Arbeitslohn plus Einbau plus Anfahrt plus ... plus Steuern... . Keine Ahnung, was solche Aufgabenstellungen sollen.
Den math. Teil der Aufgabe hast Du jedenfalls richtig und das ist (hoffentlich) das worauf es ankommt.
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 38.49K

 

Kommentar schreiben