Mathe im Studium

Erste Frage Aufrufe: 105     Aktiv: 31.05.2021 um 09:05

0
Habe vor 2 Jahren mal ein Semester bei Informatik reingeschaut, hatte viel Spaß beim Programmieren und auch Ethi war ziemlich cool aber ich bin an Mathe damals kläglich gescheitert und habe aufgegeben. Jetzt 2 Jahre später würde ich es gerne nochmal versuchen und mich diesmal durchbeißen und die 4 Monate die bis zum Studiumsbeginn noch sind zum lernen (in Vollzeit) nutzen. Kann mir jemand Auskunft darüber geben, was aus der Oberstufe ich alles (wieder) lernen muss und wie ich mich am besten auf die Module Algebra I und Analysis I vorbereiten kann? Habe einige Grundlagen und Gesetze wieder-erlernt und gemerkt, dass Mathe doch echt cool ist, wenn man sich damit ernsthaft beschäftigt. Listen, Links, Themen, Nachhilfe Angebote (bezahlt natürlich), Alles sehr gerne gesehen ^^ Danke für eure Antworten schonmal :P
Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 12

 

2
Im Grundstudium Informatik hat man nicht Algebra I, sondern Lineare Algebra I, das sind verschiedene Paar Schuhe. Wichtigste Voraussetzungen sind Grundkenntnisse der Schulalgebra (Termumformungen, Gleichungen, Funktionen). Größtes Problem ist, dass man in der Schule nicht (auch nicht im Ansatz) zu unterscheiden lernt zwischen Definitionen und Lehrsatz, sodass das Beweisen von Aussagen schwer fällt, weil die Motivation fehlt (ist doch selbstverständlich) oder in der Beweiskette ein Trick/Kunstgriff benutzt werden muss. Und dann noch etwas: Es gibt keinen Mathematiker, der in seinem Studium nicht Hunderte von Entwürfen zerrissen hat, weil der Ansatz falsch war; kein Mensch hat bei der Lösung eines Problems gleich den richtigen Ansatz!   ─   gerdware 31.05.2021 um 09:05

Kommentar schreiben

2 Antworten
0
Hi,

Übung macht den Meister. Ich habe immer geren mit Übungen gelernt. Daher kannst du nachschlagen welche Themen ihr in Mathematik behandelt und dir dazu entsprechende Musterlösungen angucken und selber rechnen. Zudem gibt es für viele Themen der Mathematik gute Youtube Kanäle - eine Art kostenlose Nachhilfe. Ich baue meinen gerade erst auf, es kommen aber auch viele Videos zu Themen aus dem Mathestudium. Vielleicht geällt er dir ja und hilft dir weiter:

https://www.youtube.com/channel/UCZW3SwMLrmoBfXu65RINXWw

In dem Fall kannst du ihn gerne kostenlos abonnieren:

https://www.youtube.com/channel/UCZW3SwMLrmoBfXu65RINXWw?sub_confirmation=1

Viel Erfolg
Leibniz 1eague
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 490
 

ja ich habe jetzt die Woche jeden Tag knapp 10h gelernt und gehe die Themen des LK Mathe durch und schaue mir viel Material auf yt an (an der Stelle Kuss an Daniel Jung den Ehrenmann). Aber es ist irgendwie schwer sich das alles selbst beizubringen ohne jemanden, der einem sagt was alles gelernt werden soll und in welcher Reihenfolge ^^'' Werde auf jeden Fall bei dir vorbeischauen, danke!   ─   gr33nte4 30.05.2021 um 22:17

1
Natürlich ist es sehr schwer sich alles alleine beizubringen. Du solltest auch sobald das Studium losgeht mit anderen Studenten lernen, so lernt es sich deutlich einfacher. Du kannst alternativ mal nach Analysis und Lineare Algebra Vorlesungen im Netz suchen. Dort findest du welche Themen Bestandteil der Vorlesung sein werden.
Du solltest zudem prüfen ob die Vorlesungen mit den Mathematikern sind oder ob es Mathevorlesungen für Informatiker sind, denn dies macht in der Regel nochmal einen großen Unterschied aus.
  ─   leibniz.1eague 30.05.2021 um 22:22

Kommentar schreiben

0
Hallo

Also wenn du Lineare Algebra 1 und Analysis 1 besuchen musst, so kann ich dir wärmstens die Lektüre Tutorium Analysis 1 und Lineare Algebra 1 von Florian Modler und Martin Kreh empfehlen.
Es wurde von Studenten geschrieben die nun Tutorate leiten und daher sehr nahe an der Quelle der Schwierigkeiten sind (merkt man auch).
Diese ist wirklich super, es deckt vorallem in Ana 1 ein sehr grosses Gebiet ab (Linalg sind auch die wichtigsten Themen dabei aber bei mir war es z.B. so dass der Prof. den Fokus mehr auf auf andere Themen den Fokus gelegt hat oder vertiefter hineingegangen ist in gewisse Bereiche, wo dann das Buch nicht mehr mithalten konnte). Trotzdem findest du alle wichtigen Prinzipien und Herangehensweisen in diesem Buch.
Schön ist es dass jedes Kapitel gleich aufgebaut ist, zuerst Definitionen, dann wichtige Sätze inklusive Beweise, dann kommen detaillierte Erläuterungen zu den Definitionen (also es wird die Intuition dahinter erklärt und es gibt Beispielaufgaben) und zum Schluss kommen detaillierte Erläuterungen zu den Sätzen (auch hier wird die Intuition gezeigt es werden Aufgaben gelöst und du bekommt gewisse Anhaltpunkte nach welcher Struktur man für gewisse Voraussetzungen für die Sätze beweisen kann). 
Ich finde das Buch persönlich super denn es leitet dich wirklich durch den Stoff und du erhälst vorallem für das erste Semester eine Struktur wie du an gewisse Aufgabentypen herangehen sollst.

Für Ana 1 hätte ich dann noch das Buch Analysis 1 von Thomas C.T. Michaels dieses Buch basiert rein auf Übungsaufgaben (enthält also ca. 900 Beispiele inklusive sehr ausführlichen Lösungen, das heisst es gibt kein "wähle\(\delta=...\)" aus dem nichts, sondern es wird alles erklärt wie er auf welche Lösung kommt bzw woher die Annahme stammt)
Ich würde diese beiden Bücher kombinieren wenn du Analysis 1 lernst, denn im Ersten hast du einen Überblick mit sehr guter Theorie/Sätze inklusive gewissen (wichtigen) Übungen und im anderen kannst du dich wirklich ans Üben machen und einfach mal anwenden was du in den Sätzen gelernt hast.

Ich hoffe das bringt dich weiter.
Schau es dir doch mal an und falls du dich für die eine oder die andere bzw. beide Lektüren entschieden hast würde würde es mich interessieren wie du sie gefunden hast.


PS. habe gerade den Kommentar von leibniz.1eague gelesen, ja es wäre gut zu wissen ob du mit den Mathematikern studierst oder nicht. Hier noch zur Info. Das erste Buch geht eher in Richtung Mathematiker, also es ist trotzdem für Informatiker auch gut, jedoch braucht ihr dann sicherlich nicht so viele Nebeninfos über die Beweise. Das zweite hingegen ist mehr für Infomatiker/Ingenieure ect. da dort die Theorie jeweils nur sehr knapp erklärt wird und man wirklich auf üben, üben üben setzt. 

Liebe Grüsse
Karate
Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 1.11K
 

Vielen Dank für deine Antwort, das 1. Buch besitze ich schon, das 2. werde ich mir gleich morgen in der Bibliothek anschauen und evtl. anschaffen :)   ─   gr33nte4 30.05.2021 um 22:46

1
Ah super, ja ich würde dann sicherlich mit dem ersten Buch lernen das ist Goldwert und da du ja noch nicht angefangen hast, genügt das sicher, denn nachher kannst du dir immer noch rein "mathematische" Bücher kaufen, wenn du noch mehr über gewisse Beweise erfahren möchtest.

Ja sicher mach das, weiss nicht ob es das bei euch gibt, denn es kommt ursprünglich von einem Autor aus der ETH Zürich, aber sonst schau mal im Internet vielleicht kannst es du dir da irgendwie herunterladen. Wenn nicht meld dich nochmals vielleicht finde ich eine Version.
  ─   karate 30.05.2021 um 22:50

Noch kurz eine andere Frage hast du im Verlauf des Studiums auch Lineare Algebra 2 und Algebra?   ─   karate 30.05.2021 um 23:02

Kommentar schreiben