Gleichungen

Aufrufe: 81     Aktiv: 1 Monat, 4 Wochen her

0

Hallo Leute,

man muss bei den Betragsgleichungen 3 Fälle unterscheiden, aber hier muss man doch nur 2 fälle beachten, oder? Was ist eigentlich mit dem 2. Fall? Für Fall 2 gilt ja allgemein: x größer gleich 0 und x < 0 

gefragt 2 Monate her
anonym
Punkte: 98

 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

Man muss bei Betragsgleichungen nicht immer drei Fälle unterscheiden. Sehr häufig braucht man nur zwei Fälle. Man muss halt unterscheiden, ob das innere des Betrags negativ oder positiv ist.

Ob das x in diesem konkreten Beispiel nun negativ oder positiv ist, spielt erstmal keine Rolle. Entscheidend ist, was mit dem Term im Betrag los ist, also mit 5x-1.

geantwortet 2 Monate her
anonym
Student, Punkte: 4.51K
 

Also stimmt mein Ansatz? Die lösungsmenge wäre dann -8/5 und 2?   ─   anonym 2 Monate her

Wenn ich -8/5 und 2 einsetze, dann kommt 9 raus, daher ist die Lösungsmenge -8/5 und 2   ─   anonym 2 Monate her

Ja, das ist alles richtig so :)   ─   anonym 2 Monate her

Danke dir!   ─   anonym 1 Monat, 4 Wochen her
Kommentar schreiben Diese Antwort melden