Exponentialfunktionen

Aufrufe: 56     Aktiv: 27.05.2021 um 11:42

0
Bei der Kernspaltung in Atomreaktoren entsteht das radioaktive Iod-Isotop 131I. Kommt es zu Schäden am Reaktorkern und dessen Sicherheitsmantel, entweichen die Isotope. Da innerhalb eines Tages 8,3 % der Ausgangsmenge von 300 mg zerfallen ist, sind Iod-Isotope sehr instabil. a) Bestimmen Sie die Funktionsgleichung, die die vorhandene Menge der IodIsotope nach t Tagen beschreibt. b) Berechnen Sie die Menge der Iod-Isotope, die nach 20 Tagen noch vorhanden ist. c) Nach wie vielen Tagen ist 193 mg von der Ausgangsmenge zerfallen? d) Berechnen Sie die Halbwertszeit der Iod-Isotope
Diese Frage melden
gefragt

Schüler, Punkte: 10

 

Und, welchen Ansatz hast du, wie weit bist du gekommen, wo kommst du nicht weiter?   ─   monimust 24.05.2021 um 20:48

Kommentar schreiben

1 Antwort
0
Hallo,

es steht und fällt alles mit der Funktionsgleichung. Diese müssen wir hier aufstellen. Was für eine Art von Zerfall haben wir denn hier (es steht quasi in der Überschrift)? Wie sieht eine solche Funktionsgleichung aus? Welche Werte müssen wir noch bestimmen, um die Funktionsgleichung zu bestimmen?

Grüße Christian
Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 27.81K
 

Kommentar schreiben